Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Klingelbeutel-Dieb muss nicht ins Gefängnis
Lokales Potsdam Klingelbeutel-Dieb muss nicht ins Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 30.09.2015
Das markante Gotteshaus gehört zu den Wahrzeichen Potsdams. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Weil er mehrere Hunderttausend Euro an Eintrittsgeldern der Potsdamer St. Nikolaikirche für sich abgezweigt haben soll, hat ein 53-Jähriger an diesem Mittwochmorgen vor Gericht gestanden. Das Urteil: Eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten. Schuldig im Sinne der Anklage – wegen veruntreuender Unterschlagung. Die Richterin sprach bei der Urteilsverkündung von einem „hohen wirtschaftlichen Schaden“.

Der Angeklagte war damals Vorsitzender des Gemeindekirchenrates der Kirchengemeinde. Ihm wurde Unterschlagung vorgeworfen. Der Anklage zufolge soll der Mann von Juli 2009 bis Juli 2013 aus den in der Kirche aufgestellten Eintrittskartenautomaten Bargeld in Höhe von 237 527,94 Euro entnommen und für sich verbraucht haben.

Kampf mit dem schlechten Gewissen

Gleich zu Prozessbeginn gestand der 53-Jährige den Diebstahl. Er erklärte, er habe etwa 160.000 Euro auf sein Konto eingezahlt und weiteres Geld anderweitig verwendet. Einen genauen Überblick habe er nicht.

Er sei in eine finanzielle Schieflage geraten, begründete der Versicherungsmakler sein Vorgehen. “Es war nie ein Automatismus, es war immer ein Kampf zwischen schlechtem Gewissen und finanzieller Notwendigkeit“, sagte er.

Von MAZonline

Sogar Hollywoodstar Brad Pitt besuchte den Einsteinsturm auf dem Potsdamer Telegrafenberg. Das von Erich Mendelsohn geplante und zwischen 1919 und 1924 errichtete eckenlose Gebäude ist ein Muss für Architekturfans und ein beliebtes Fotomotiv. Der Besuch des Gebäudeinneren ist nur einmal im Monat zwischen Oktober und März jeweils um 10 Uhr möglich.

30.09.2015

Ein dreiviertel Jahr nach dem Baubeginn steht die Finanzierung des Badneubaus am Potsdamer Brauhausberg. Die Kommunalaufsicht hat der Landeshauptstadt am Dienstag die Übernahme mehrerer Bürgschaften zur Absicherung der Millioneninvestition genehmigt. Damit können Kreditzinsen in Millionenhöhe eingespart werden.

30.09.2015

Jahrelanger Nikotingenuss erhöht das Risiko für Lücken im Gebiss immens. So lautet die Warnung von Potsdamer Ernährungsforschern. Eine Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung in Potsdam-Rehbrücke zieht Rauchern den Zahn.

30.09.2015
Anzeige