Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Klipps zweite Amtszeit kein großes Thema
Lokales Potsdam Klipps zweite Amtszeit kein großes Thema
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 24.07.2015
Bau- und Verkehrsdezernent Matthias Klipp (B90/Grüne) steuert auf eine zweite Amtszeit zu. Quelle: Barnd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Begeisterung sieht anders aus: Der Grünen-Politiker Matthias Klipp strebt eine zweite Amtszeit als Potsdamer Baudezernent an, doch die Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung halten sich mit Zuspruch zurück. „Kein kategorisches Nein“ kommt von den Linken, deren Fraktionschef Hans-Jürgen Scharfenberg nichts sagen will, bevor Klipp sich nicht offiziell bewirbt. Es habe dazu noch keinerlei Verständigung in der 14-köpfigen Fraktion gegeben. Der Kreisvorsitzende und Stadtverordnete Sascha Krämer ist da nicht so vorsichtig. Er kritisiert einen „rüden Umgang“ Klipps mit Stadtverordneten und Bürgern sowie mangelnde Kompromissbereitschaft. Ohne einen anderen Politikstil könne er die Wiederwahl Klipps nicht unterstützen.

SPD-Vizefraktionschef Pete Heuer sagte am Freitag der MAZ, bei Bewerbungsverfahren im öffentlichen Dienst dürfe niemand vorab Präferenzen äußern. „Wir SPD-Abgeordneten müssen erst sehen, wer sich noch bewirbt. Erst dann kann man eine Bewertung abgeben.“ Es gehe nach Eignung, Befähigung und Leistung. Klipp könne natürlich mehrjährige Erfahrungen aus Potsdam in die Waagschale werfen.

CDU/ANW-Fraktionschef Matthias Fincken hat sich „noch keine Gedanken gemacht“ und will sich derzeit nicht öffentlich äußern: „Wir müssen uns erst in der Kooperation darüber verständigen.“ Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Peter Schüler erklärte am Freitag, seine Fraktion habe „dazu noch keine Position“, sie werde sich mit der Frage „zu gegebener Zeit“ befassen.

Die Rathaus-Kooperation besteht aus SPD (14 Sitze), CDU/ANW (9), Bündnis 90/Die Grünen (7) und Potsdamer Demokraten/BVB Freie Wähler (2); es hat 32 der 57 Sitze der Stadtverordnetenversammlung.

Von Rainer Schüler

Potsdam Potsdamer Stadtentwicklung - Stararchitekt baut an Alter Fahrt

Der Berliner Unternehmer Abris Lelbach (Elpro GmbH) lässt seine vier Stadthäuser an der Alten Fahrt in Potsdam – unweit vom Museum Barberini – von jenem Mann entwerfen, der unter anderem die „Mall of Berlin“ realisiert hat. Im Herbst geht’s los. Sergei Tchoban hat Wolkenkratzer in Moskau gebaut und den russischen Pavillon auf der Biennale in Venedig kuratiert.

24.07.2015

Der Potsdamer Stadtteil Schlaatz ist jüngst wegen eines Kriminalfalls bundesweit bekannt geworden: Bei der Suche nach dem vermissten Elias (6) halfen hunderte Schlaatzer. Doch wie lebt es sich tatsächlich in der Siedlung an der Nuthe, die lange als Problemkiez galt? Wir haben uns umgeschaut und die Bewohner befragt.

24.07.2015
Potsdam Mega-Stau auf der Nuthestraße - Positive Reaktionen auf „Baustellen-Umbau“

Am Donnerstagmorgen kracht es auf der Nuthestraße. Stau – der Weg nach Potsdam ist versperrt. Rettungswagen und Polizei kommen nur mühsam durch und nur mit einem „Trick“ wieder weg. Einige Autofahrer schauen da ganz genau hin – und machen es der Polizei nach. Die Reaktionen zeigen: Viele Leser haben dafür Verständnis.

24.07.2015
Anzeige