Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Königliches Public-Viewing in Potsdam

Vom Lindenpark bis zum Festival „Rock in Caputh“ wird heute kollektiv mitgefiebert Königliches Public-Viewing in Potsdam

Das Bier ist bestellt, die Theken blitzen blank, das Public-Viewing beim Champions-League-Finale kann für die Potsdamer Wirte losgehen.Auch in der Landeshauptstadt zieht das große historische deutsche Endspiel zwischen dem alten und neuen Deutschen Meister Borussia Dortmund und Bayern München seine Kreise.

Potsdam. e. Wenn heute Abend um 20.45 Uhr Marco Reus, Robert Lewandowski und die restlichen Dortmunder gegen Manuel Neuer, Bastian Schweinsteiger und wie sie alle heißen in der Londoner Wembley-Arena gegen den Ball treten und um den großen silbernen Henkelpott spielen, werden auch die Fans in Potsdam in Scharen vor dem TV-Gerät hängen. Und bei der Auswahl haben sie, wie die Trainer bei der Aufstellung, die Qual der Wahl.

Fangen wir an beim Lindenpark: ab 19.30 Uhr werden die Tore für das große Indoor-Spektakel geöffnet. „Wer es mag, in einer großen Community das Spiel der Spiele zu schauen, ist bei uns goldrichtig“, sagt Juliane Riedel vom Babelsberger Kulturzentrum auf der Stahnsdorfer Straße. Ihr Tipp: „Vom Können her müssten die Bayern es packen, aber ich wünsche mir, dass der BVB gewinnt“, sagt sie.

Eine besondere Art des Fußballglotzens bietet das Thaliakino in Babelsberg an. Im größten Saal des Programmkinos können rund 300 Fußball-Verrückte Platz finden und auf der größten Leinwand des Kinos den Kampf der Giganten verfolgen. „Wir haben schon jetzt 160 Reservierungen für heute“, sagt Thalia-Pressesprecherin Daniela Zuklic. „Bei uns gibt es Bier zu genüge“, verspricht sie. Ihr Tipp: „Ich denke, dass der BVB gewinnen wird, allerdings erst im Elfmeterschießen. Das würde ich mir sehr wünschen.“

Eine überdachte Outdoor-Terrasse könnte bei schlechtem Wetter die Fußball-Fans auf die Freundschaftsinsel locken. Im Inselcafé „Daily Coffee“ baut Inhaber Andre Lemke mit seinen Mitarbeitern einen Beamer und eine sechs Quadratmeter große Leinwand auf. Sein Tipp: „Ich sehe die Chancen 50:50. Ich favorisiere die Bayern, hoffe aber insgeheim, dass die Dortmunder gewinnen“, sagt er. Auf der Freundschaftsinsel gibt es keine Reservierungen. Es gilt das Motto: „first come – first served“. Auch das Sportrestaurant Hiemke in der Babelsberger Karl-Gruhl-Straße wird für die Fans den Leckerbissen aus London präsentieren. Bier nachzubestellen sei nicht nötig, sagt Mitarbeiter Manuel Bruno. „Wir haben immer ausreichend auf Lager.“ Sein Tipp: „Wünschen würde ich mir natürlich Dortmund, aber ich denke dass die Bayern den Pott holen.“

Die Tore zum Public-Viewing öffnet auch das Bowlingcenter in Babelsberg. Dort stehen fünf TV-Geräte bereit. Beim Musikfestival „Rock in Caputh“ erwartet die Rocker ebenfalls eine große Leinwand und auch das Bistro am See in Glindow lädt am Samstagabend zum Fussball ein. (Von Marcel Jarjour)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg