Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kommunalwahl 2014 Matthias Finken kämpft für den Norden
Lokales Potsdam Kommunalwahl 2014 Matthias Finken kämpft für den Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 15.05.2014
Quelle: Screenshot

Matthias Finken ist pensionierter Berufsoffizier und hat ein Ziel: er möchte für die CDU ins Potsdamer Stadtparlament. Sein Anliegen ist es, dass auch der Potsdamer Norden endlich richtig als neuer Stadtteil Potsdam wahrgenommen wird. Die Entwicklung der nördlichen Stadtteile liegt ihm daher ganz besonders am Herzen.

Der sich rasant entwickelnde Teil Potsdams hat Nachholbedarf:  Dazu gehören neben einem angepassten Nahverkehr vor allem ausgebaute Straßen und eine funktionierende Infrastruktur.

MAZonline

Der freie Parkeintritt "für irgendwelche fremden Leute" ist ihm gar nicht genehm. Lieber hätte er einen sorgsameren Umgang mit den städtischen Finanzen gesehen - und genau dafür will er sich einsetzen. Zudem ist ihm ein Wohnungsangebot für "breite Bevölkerungsschichten" wichtig.

15.05.2014

Für Lutz Boede darf der Humor nicht fehlen, aber seine Themen bedürfen eher ernster politischer Aktivität. So setzt er sich für bezahlbare Mieten in Potsdam ein und kämpft gleichermaßen vehement gegen den Wiederaufbau der Garnisonkirche. Die Stadt ist kein Museum, sagt er.

15.05.2014

Der ehemalige CDU-Politiker zieht für die "Potsdamer Demokraten" in den Wahlkampf. Er legt Wert darauf, dass es bei seiner Fraktion keine "Parteisoldaten" gibt, sondern sich eine Gruppe von Menschen "mit gesundem Menschenverstand" zusammengefunden hat. Finanzpolitik ist sein Metier.

15.05.2014