Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Norden und Süden wählen völlig verschieden

In Potsdam steigt die Zahl der Wahlkreise und Wahlbezirke Norden und Süden wählen völlig verschieden

Weil Potsdam stetig wächst, erhöht sich auch die Zahl der Wahlkreise und Wahlbezirke. Dadurch bekommen die Kandidaten weniger absolute Stimmen. Alle Wahlergebnisse der Kommunalwahl 2014 in den einzelnen Wahlkreisen der Landeshauptstadt auf einen Blick.

Voriger Artikel
Neue Mehrheiten sollen bis 23. Juni stehen
Nächster Artikel
Fraktionen in Potsdam sortieren sich

534 Bewerber wollten da rein – 56 von ihnen werden ins Stadthaus einziehen. Über die Mandate für die Stadtverordnetenversammlung durften 132000 Potsdamer abstimmen.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Ein Vergleich zur Kommunalwahl 2008 ist schwer, denn die Wahlkreiseinteilung hat sich seither verändert. Dem starken Zuzug nach Potsdam geschuldet, gab es 2014 erstmals sechs statt fünf Wahlkreise zur Kommunalwahl. Dabei hat sich der Zuschnitt der früheren Wahlkreise 3, 4 und 5 südlich der Havel in die Wahlkreise 4, 5 und 6 nicht verändert. Durch den zusätzlichen Wahlkreis ist es aber zum Beispiel keinem Bewerber mehr gelungen, mehr als 10.000 Stimmen auf sich zu vereinigen – das war 2008 etwa noch bei Hans-Jürgen Scharfenberg und Rolf Kutzmutz (beide Linke) der Fall. Kutzmutz indes trat diesmal aus Alters- und Gesundheitsgründen nicht mehr an.

In den sechs Wahlkreisen der Stadt Potsdam haben die Linken drei Kreise für sich entschieden. In den anderen zwei Mal die SPD an erster Stelle und ein Mal stzten sich die Christdemokraten durch. Alle Ergebnisse aller Parteien gibt es in dieser Bildergalerie.

Zur Bildergalerie

Weiterhin unterteilt sich Potsdam in 120 Wahlbezirke und 24 Briefwahlbezirke. Damit gibt es sechs Wahlbezirke und vier Briefwahlbezirke mehr als 2008. Die Teilung von Wahlbezirken war ebenfalls notwendig geworden, da sich in ihnen die Bevölkerungszahl überdurchschnittlich erhöht hat – ein weiteres stetiges Wachstum vorausgesetzt, wie es die Demoskopen ankündigen, könnte also die nächste Kommunalwahl wieder Veränderungen im Zuschnitt der Wahlkreis hervorbringen. Im Vergleich zur Bundestagswahl 2013 wurden die Wahlbezirke nicht geändert. In neun Ortsteilen der Landeshauptstadt Potsdam wurde zudem ein Ortsbeirat gewählt, in Eiche, Fahrland, Golm, Groß Glienicke, Grube, Marquardt, Neu Fahrland, Satzkorn, Uetz-Paaren. Insgesamt hatten durch das herabgesetzte Wahlalter auf 16 Jahre rund 132.000 Potsdamer diesmal eine Wahl.

Von Jan Bosschaart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Potsdams Oberbürgermeister verzichtet auf errungenes Mandat

Bis zur konstituierenden Sitzung der neuen Stadtverordnetenversammlung am 23. Juni soll die neue „Regierungskonstellation“ in der Stadt stehen und klar sein, welche Parteien-Kooperation die Mehrheit stellt. Diese Zielvorgabe machte Oberbürgermeister am Montag.

mehr
Mehr aus Kommunalwahl 2014

Kommunal- und Europawahlen am 25. Mai

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -