Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Kostenbremse für Stadtwerkefest in Potsdam
Lokales Potsdam Kostenbremse für Stadtwerkefest in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 13.10.2016
Leuchtende Augen bei den Besuchern, als Santana beim Stadtwerkefest auf der Bühne erschien. Quelle: Scheerbarth
Anzeige
Potsdam

Heißt es Abschied nehmen von Top-Acts wie Santana oder Joe Cocker beim Stadtwerkefest? Oder wird künftig möglicherweise nur noch ein einziger Star anstatt der bisher üblichen zwei bis drei bekannten Namen die Massen begeistern?

Stadtwerkefest bleibt „respektabel“

Nach MAZ-Informationen soll 2017 das Budget für das mehrtägige Fest, das vom 30. Juni bis 2. Juli stattfinden wird, bei 800 000 Euro gedeckelt werden. In diesem Jahr hatte das Fest insgesamt 1,1 Millionen Euro und damit mehr als vorgesehen gekostet. Eine eine halbe Million Euro kam vom Gaslieferanten Verbundnetz AG.

Das wird sich ändern: „Künftig wird das Stadtwerkefest von allen Tochterunternehmen gemeinsam finanziert“, erklärte Stadtwerkechef Horst-Müller Zinsius. Für ein solches Budget könne man immer noch ein respektables Fest mit bekannten Künstlern gestalten, erklärte er.

„800000 Euro sind eine ordentliche Summe“

Linken-Kreischef Sascha Krämer begrüßte am Donnerstag die finanzielle Deckelung: „800 000 Euro sind eine ordentliche Summe, allerdings ist das Stadtwerkefest dieses Geld auch wert.“ Es sei sinnvoll, das Fest in einem „bürgerfreundliches und vernünftigen Ausmaß zu gestalten“, so Krämer.

SPD-Fraktionschef Pete Heuer sagte: „Ich wünsche mir einen stärkeren Zuschnitt auf die Potsdamerinnen und Potsdamer, die die eigentlichen Kunden der Stadtwerke sind und damit letztlich auch die Finanziers des ,kostenlosen’ Events.“

Von Ildiko Röd und Jens Trommer

Polizei Polizeibericht vom 13. Oktober für Potsdam - Zwei VW in Bornstedt gestohlen

In Bornstedt sind in der Nacht zum Donnerstag zwei VW gestohlen worden – ein Caddy und ein T 5. Der T 5 konnte über GPS bei Forst geortet werden. Doch bevor die Polizei eingreifen konnte, waren die Diebe mit dem Transporter über die Grenze nach Polen geflüchtet. Dort läuft die Fahndung weiter.

13.10.2016

Alarm im Potsdamer Stern-Center! Am Mittwoch kurz nach zehn Uhr wurden die Kunden beim Einkaufen überrascht, alle mussten das Center verlassen. Manager Ralph Teuber gibt nun Entwarnung.

13.10.2016
Potsdam Auseinandersetzung am Hauptbahnhof - Bahn-Streit in Potsdam: Schläge und Scherben

Dass man zuerst Fahrgäste aus der Bahn aussteigen lässt, bevor man einsteigt, wollte ein Mann am Potsdamer Hauptbahnhof nicht so recht einsehen. Er drängelte sich am Mittwochabend durch die wartende Menge – und kassierte einen Schlag ins Gesicht. Doch dabei blieb es nicht.

13.10.2016
Anzeige