Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Kostümball auf Schloss Marquardt
Lokales Potsdam Kostümball auf Schloss Marquardt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 05.10.2017
Schloss Marquardt soll Ort einer rauschenden Party werden . Quelle: MAZ-Archiv
Anzeige
Marquardt

Der Potsdamer Ball-Kalender wird um einen Termin reicher: Zu den seit langem etablierten Fixgrößen – der Wirtschaftsball im Februar, die Parkinson-Gala im November – gesellt sich ein hoffnungsvoller Newcomer. Zum ersten Mal wird das Schloss Marquardt am 10. November Schauplatz eines Glamour-Events mit rotem Teppich und dem Schaulaufen von klatschspaltenbekannten Promis. Schauspieler, Designer und Dschungel-Star Julian F.M. Stoeckel lädt gemeinsam mit Schloss-Manager Christian Schulze zur „Night of the dead Stars“ ein, einem Kostümball für geladene Gäste. Stoeckel ist Fans des Dschungelcamps als Camper der achten Staffel im Jahr 2014 bekannt, als sich Melanie Müller die Krone aufs Haar setzen durfte.

Auf der Gästeliste ist Müller allerdings nicht zu finden – vielleicht weil sie kürzlich Mutter geworden ist. Dafür gibt sich eine andere Ex-Camperin die Ehre: Allegra Curtis, Tochter der Hollywood-Legende Tony Curtis („Manche mögen’s heiß“) und der in diesem Jahr verstorbenen Schauspielerin Christine Kaufmann. Ihr Patenonkel ist James-Bond-Darsteller Roger Moore.

Allegra Curtis Quelle: dpa-Zentralbild

Allegra arbeitete zunächst als Maskenbildnerin, bevor sie ebenfalls ihr Glück vor den TV-Kameras suchte. Des weiteren wird auf Schloss Marquardt ein waschechter Mister Austria erwartet.

Philipp Knefz Quelle: promo

Der schönste Mann Österreichs im Jahr 2013 heißt Philipp Knefz und ist mittlerweile als Unternehmer tätig. Auch für weibliche Augenweide ist auf dem Kostümball reichlich gesorgt.

Micaela Schäfer. Quelle: dpa

Micaela Schäfer – ihres Zeichens DJane, Model und Freundin eher textilarmer Outfits – wird sich auf den Weg ins Marquardter Idyll machen. Optisch ebenfalls ansehnlich, aber mehr für den Hörgenuss zuständig ist der bekannte Musical-Sänger Uwe Kröger („Elisabeth“, „Les Misérables“).

„Night of the dead Stars“ lautet das von Halloween inspirierte Ball-Motto. Dabei geht es „um Filmgrößen, die leider schon tot sind“, sagt Schloss-Manager Schulze. Er selbst hält sich nicht ganz an das Thema, sondern wird als barocker Schlossherr erscheinen. Nicht tot, sondern immer lebendiger wird hingegen das Gesellschaftsleben auf dem Schloss, das einer Münchner Immobilienverwaltung gehört.

So sah das Schloss vor vielen Jahren zu seiner Glanzzeit aus. Quelle: Christel Köster

Schulze will den geschichtsträchtigen Bau wieder mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit holen. Als Hochzeitslocation ist das Schloss schon sehr beliebt – 30 Anmeldungen liegen schon für 2018 vor. Auch soll ein Schlosscafé den Betrieb aufnehmen, vorerst allerdings nur sonntags. Innen gewinnt das Schloss an altem Glanz zurück. „Das Foyer ist nach fünfjähriger Restaurierung so gut wie fertig“, erklärte Schulze am Mittwoch im MAZ-Gespräch.

Schloss Marquardt ist immer wieder Schauplatz von Filmdrehs. Quelle: Archiv

Immer wieder kommt das Anwesen zu filmischen Ehren. In diesem Jahr war es Schauplatz für den schwedischen Spielfilm „Astrid Lindgren“ über das Leben der weltbekannten Kinderbuchautorin. Auch für „Mata Hari“ – eine Dokumentation für das ZDF zum 100. Todestag der Tänzerin und Spionen – diente Schloss Marquardt als Kulisse.

Im Hollywood-Film „Bridge of Spies“ standen Sebastian Koch (l.) und Tom Hanks vor Schloss Marquardt. Quelle: Fox Searchlight Pictures

Von Ildiko Röd

50 Personen feiern auf Hermannswerder ein wenig zu laut den Tag der Einheit. Als die Polizei zum zweiten Mal wegen Ruhestörung ausrücken muss, hagelt es Platzverweise. Doch ein 37-Jähriger will nicht gehen und leistet Widerstand – ein Polizist wird verletzt. Ein weiterer Mann will die Festnahme verhindern und greift nach der Pistole des Beamten.

04.10.2017

Die Pro Potsdam entwickelt in Golm den größten Hightech-Standort der Stadt – die Flächen für den neuen Technologie-Campus werden jetzt auf der europaweit größten Fachmesse für Immobilien und Investitionen, der Expo Real, in München vermarktet.

04.10.2017

Eine Auszeit vom Beruf nehmen und dabei die Welt sehen – davon träumen viele. Carola Gnadt, Leiterin des Potsdamer Humboldt-Gymnasiums, hat sich diesen Traum erfüllt. Gemeinsam mit ihrem Mann, ebenfalls Lehrer, nimmt sie ein Sabbatical. Am Dienstag ist sie in Potsdams Partnerstadt Sansibar angekommen.

04.10.2017
Anzeige