Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kreative schreiben offenen Brief an Grütters

Garnisonkirche Kreative schreiben offenen Brief an Grütters

Der Wiederaufbau des Garnisonkirchenturms gefährde das benachbarte Rechenzentrum, fürchten die dort untergebrachten Kreativen. In einem offenen Brief wenden sie sich nun an Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU).

Voriger Artikel
Zwei wie Pech und Schwefel
Nächster Artikel
Mit der Hörspiel-App durch die Stadt

Der Garnisonkirchen-Standort.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. In einem Offenen Brief an Kulturstaatsministerium Monika Grütters (CDU) wenden sich die Nutzer des Kunst- und Kreativhauses Rechenzentrum und die Kulturlobby Potsdam gegen den Wiederaufbau des Garnisonkirchenturms. „Mit Sorge“ nähmen die Kreativen Äußerungen zur Kenntnis, wonach Anfang 2017 eine Baustelle neben dem Zentrum errichtet werden soll. Der Bau habe nicht nur Auswirkungen auf die urbane Struktur der Stadt, sondern gefährde auch Arbeit und Zukunft des Kreativhauses. „Kultur- und Kreativschaffende brauchen Räume“, heißt es in dem Schreiben. Das Rechenzentrum biete diese für fast 250 Nutzer. „Dieses neu geschaffene Potenzial ist mit dem Bau des Garnisonkirchenturms existenziell gefährdet.“

Die Nutzung des Rechenzentrums ist derzeit auf den 31. August 2018 befristet. Der Bestand des Gebäudes sei nur möglich, wenn die Stiftung Garnisonkirche auf den Bau des Kirchenschiffes verzichte. Doch allein der Turmbau reiche bis auf zwei Meter an das Rechenzentrum heran. Deshalb müssten Fenster aus Brandschutzgründen zugemauert werden. „Wir möchten Sie einladen, das neu entstandene Kunst- und Kreativhaus zu besuchen, um sich selbst einen Eindruck zu verschaffen“, schreiben die Kreativen an Grütters.

Von Marion Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
1d707f3e-2402-11e7-927f-fc602d91496e
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam