Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Kreuzender Radfahrer kracht in Suzuki

Polizeibericht vom 13. Januar für Potsdam Kreuzender Radfahrer kracht in Suzuki

Er hatte nicht gut genug geguckt: Ein 32-jähriger Radfahrer ist am Dienstag vom Gehweg der Konrad-Wolf-Allee auf die Straße gefahren und hat dabei das nahende Auto einer 70-Jährigen übersehen. Es krachte – und der Mann flog über die Motorhaube des Suzuki.

Voriger Artikel
Potsdam: Mehr Geld für neue Schulen
Nächster Artikel
Krawalle zur Pegida-Demo haben Nachspiel


Quelle: dpa

Drewitz. Eine 70-jährige Suzuki-Fahrerin ist am Dienstagvormittag in Drewitz auf der Konrad-Wolf-Allee mit einem Radfahrer zusammengestoßen. Die Frau fuhr nach eigenen Angaben in Richtung Wohngebiet Am Stern, als plötzlich vom Gehweg zwischen den Wohnblöcken ein Radfahrer auf die Fahrbahn fuhr. Der 32-Jährige sagte nach Polizeiangaben, er hätte sich nicht genau vergewissert, dass die Fahrbahn frei wäre und sei so gegen den nahenden Suzuki gefahren. Dabei stürzte der Radfahrer über die Motorhaube des Suzuki auf die Fahrbahn und verletzte sich an Kopf und Arm. Der Mann wurde am Unfallort durch Rettungskräfte ambulant versorgt und konnte anschließend selbstständig weiterfahren.

Mann fuhr unter Drogeneinfluss Auto

Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle auf der Nuthestraße haben Polizeibeamte am Dienstagabend bei einem 29-jährigen Autofahrer erhebliche „Ausfallerscheinungen“ festgestellt. Der Zustand des Mannes deutete den Angaben zufolge auf einen Drogenkonsum hin. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt. Der 29-Jährige stimmte einer Blutentnahme zu. Er muss neben einer Bußgeldanzeige und Fahrverbot auch mit einer Strafanzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln rechnen.

Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte sind am Dienstagnachmittag in der Babelsberger Bruno-H.-Bürgel-Straße in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die Täter schlugen die Terrassentür ein, drangen ins Gebäude ein und durchsuchten das Obergeschoss nach Wertgegenständen. Welchen Schaden sie anrichteten, war zunächst nicht bekannt. Noch am Tatort übernahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen und sicherte Spuren.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg