Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Kritik an Wahl von Mike Schubert wächst
Lokales Potsdam Kritik an Wahl von Mike Schubert wächst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 14.07.2016
Potsdams neuer Sozialdezernent Mike Schubert (SPD). Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Der Chef der Fraktion Bürgerbündnis/FDP, Wolfhard Kirsch, begrüßt die von den Linken veranlasste Prüfung der Wahl Mike Schuberts (SPD) zum Sozialdezernenten durch die Kommunalaufsicht. Kirsch: „Es kann nicht sein, dass der Oberbürgermeister die Stadtverordneten bis zum Sankt Nimmerleinstag abstimmen lässt, bis ihm das Ergebnis genehm ist.“ Kirsch äußert Zweifel an der Zulässigkeit des dritten Wahlgangs, nachdem Schubert im zweiten mit einfacher Mehrheit abgelehnt worden war.

Die Linken wiederum hatte ihre Kritik daran festgemacht, dass Schubert im ersten Wahlgang mit absoluter Stimmenmehrheit abgelehnt worden war.

Gute Laune am Bierstand beim Linken-Sommerfest vor ein paar Jahren: Fraktionschef Hans-Jürgen Scharfenberg (r.) schenkte dem damaligen SPD-Fraktionschef Mike Schubert ein. Quelle: Joachim Liebe

SPD-Fraktionsvize Pete Heuer zeigte sich gelassen. Es sei Scharfenbergs „gutes Recht, Entscheidungen überprüfen zu lassen. Keiner dürfte besser als er die Kommunalverfassung kennen, da er sie selber als Vorsitzender des Innenausschusses mit verfasst und mit verabschiedet hat“.

Von Ildiko Röd

Das Potsdamer Sorgenkind, die defizitäre Biosphäre, soll in eine Multifunktionshalle umgebaut werden. Ob dies wirtschaftlich ist, wollen die Stadtverordneten nun prüfen lassen. So soll die Tropenhalle künftig das Naturkundemuseum beherbergen. Die Museums-Mitarbeiter sind empört und sprechen von einer „Milchmädchenrechnung“.

14.07.2016
Potsdam Suche nach Baudezernenten - Klipp-Nachfolger erst Anfang 2017

Seit Monaten ist der Baudezernenten-Posten vakant: Im November wurde Matthias Klipp (Grüne) wegen seiner privaten Hausbau-Affäre abgewählt. Der Wunsch-Kandidat für die Nachfolge – Jürgen Rausch (SPD) aus Marburg – machte sich kurz vor der Kür einfach aus dem Staub. Nun muss neu ausgeschrieben werden. Bis September läuft die Bewerbungsfrist. Erst zu Jahresbeginn könnte der Chef-Sessel endlich wieder besetzt sein.

14.07.2016

An alle Warm- und Abendduscher in der Heinrich-von-Kleist-Straße und in der Walter Klausch-Straße: Geht heute vor der Tagesschau unter die Brause! Danach könnte es kalt werden und kaltes Wasser von oben haben wir heute in Potsdam vermutlich alle genug.

14.07.2016
Anzeige