Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kultregisseur Dresen wird Kinopate

Begegnungshaus für Potsdam-West Kultregisseur Dresen wird Kinopate

Die erste Freilichtkinosaison im Begegnungshaus „Scholle 34“ hat einen prominenten Paten gefunden: Starregisseur Andreas Dresen stellt sich zur Verfügung. Eröffnet wird dann auch standesgemäß am 14. Juli mit Dresens „Sommer vorm Balkon“. Zur Eröffnung am Samstag haben sich die „Scholle 34“-Leute noch mehr ausgedacht.

Geschwister-Scholl-Straße 34, Potsdam 52.3940713 13.0267855
Google Map of 52.3940713,13.0267855
Geschwister-Scholl-Straße 34, Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Randale, Drogen – und ab ins Krankenhaus

Andreas Dresen wird Kinopate für die „Scholle 34“.

Quelle: Archiv

Potsdam. Starregisseur Andreas Dresen übernimmt die Patenschaft für die erste Freilichtkinosaison im Begegnungs- und Nachbarschaftshaus „Scholle 34“ auf dem Gelände der früheren Ausflugsgaststätte „Charlottenhof“, Geschwister-Scholl-Straße 34. Das teilte Daniel Zeller mit, Aktivist des Stadtteilnetzwerks Potsdam-West und Inhaber der Agentur Pierot Management, die den Kinosommer für Potsdam-West gemeinsam mit den Scala-Lichtspielen Werder und dem Stadtteilnetzwerk ausrichtet.

Eröffnet wird am 14. Juli mit Andreas Dresens „Sommer vorm Balkon“ (2005) mit Nadja Uhl, Inka Friedrich und Andreas Schmidt. Bis zum 8. September soll es nach Angaben Zellers immer donnerstags sowie gelegentlich am Wochenende Freilichtkino auf dem an den Schlosspark Sanssouci grenzenden Hofgelände der „Scholle 34“ geben. Das Programm soll in der nächsten Woche bekannt gegeben werden. Einlass ist immer um 20 Uhr, Beginn ist mit anbrechender Dunkelheit, der Eintritt kostet fünf Euro.

Zunächst aber wird in der „Scholle 34“ am Samstag ab 15 Uhr mit einem Sommerfest unter dem Motto „Lasset die Spiele beginnen“ der Auftakt er Sommersaison gefeiert. Musizieren werden „Die Drei Chinesen“ aus Potsdam, die nepalesische Band Kanta dab dab und ab 19.30 Uhr das Pulsar Trio.

Nach einer Pause für das Viertelfinalspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien werden gegen 22 Uhr die Nachtschwärmer auf der Tanzfläche der Tanguito Community den Dreh der Plattenteller nachempfinden, durch die Nacht geführt von DJ Phil Flash.

Von Volker Oelschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg