Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Kulturforum wird 20 Jahre
Lokales Potsdam Kulturforum wird 20 Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 10.04.2018
Die Vorstandsmitglieder Hans und Elke Kürth im Kulturforum Schwielowsee. Quelle: Anne Knappe

Tanz, Musik und Literatur bietet das Kulturforum Schwielowsee. In diesem Jahr feiert die freie gemeinnützige Vereinigung sein 20-jähriges Jubiläum. Ziel des Vereins ist es, das Kulturleben rund um den Schwielowsee zu stärken.

Zwölf Menschen seien damals 1998 spontan in der alten Schule in Ferch zusammengekommen, erzählt Gründungsmitglied der ersten Stunde Hans Kürth. „Nach der Wende war Kultur schon etabliert – wir wollten schauen, welche Möglichkeiten wir hier vor Ort haben,“ sagt er.

Später bildeten sich dann verschiedene Arbeitsgruppen, unter anderem zu Musik, Kunst, Architektur und Literatur. Zu den ersten Veranstaltungen seien noch wenig Einheimische gekommen. „Viele Berliner und Potsdamer waren damals hier,“ erinnert sich der Rentner, der bis zum letzen Jahr als Diplom-Ingenieur arbeitete.

Heute wird das Programm auch sehr gut von Einheimischen angenommen. Auf dem Plan steht im Kulturforum ein vielfältiges Programm: Von Lesungen, Bildausstellungen bis hin zum Kabarett ist alles dabei. „Sogar Dieter Hildebrandt war schon bei uns“, erzählt seine Frau Elke Kürth, die ebenfalls im Vorstand ist und die Fäden im Verein zusammenhält. Neben dem Ehepaar Kürth sind auch Lothar Knappe und Dietrich Coste im Vorstand. Insgesamt zählt der Verein heute noch 39 Mitglieder. Vor fünf Jahren waren es einmal 50. Elke Kürth hofft, dass die Zahl auch wieder steigt und setzt auf tatkräftigen Nachwuchs.

Die Veranstaltungen würden aber sehr gut angenommen werden. Oft sei dann der Raum zu klein, erzählt sie. So bieten die aktuellen Räumlichkeiten lediglich Platz für 60 bis höchstens 90 Menschen. Die Veranstaltungen finden in Ferch in der alten Fischerkirche und Kulturscheune, in Petzow in der Schinkelkirche, in Geltow in der Dorfkirche und im Caputher Schloss statt. „Ein großer Raum, in den 150 Leute reinpassen, wäre ideal,“ sagt Elke Kürth.

Programm der Literaturreihe im Kulturforum

Freitag, 23. März 2018, 19.30 Uhr, ab 18.30 Uhr Welcome, Remise am See, Straße der Einheit 86, 14548 Caputh, Jakob Hein liest „Kaltes Wasser“, Eintritt 10 Euro

Samstag, 28. April 2018, 19.30 Uhr, Kulturscheune, Mühlengrund 1, 14548 Ferch, Judith Hermann liest „Lettipark“, Eintritt 12 Euro

Freitag, 1. Juni 2018,
19.30 Uhr, Doppel-Lesung, Kulturscheune, Mühlengrund 1, 14548 Ferch, Angelika Klüssendorf liest aus „Jahre später“; Torsten Schulz aus „Skandinavisches Viertel“, Eintritt 12 Euro

Freitag, 21. September 2018, 19.30 Uhr, Kulturscheune, Mühlengrund 1, 14548 Ferch, Ingo Schulze liest aus „Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst“, Eintritt 12 Euro

Freitag, 1. Juni 2018, 19.30 Uhr, Kulturscheune, Mühlengrund 1, 14548 Ferch, Angelika Klüssendorf liest aus „Jahre später“

Kontakt für den Kartenverkauf: Tel.033/20980743 oder unter info.kulturforum@t-online.de

Weitere Infos unter www.kulturforum-schwielowsee.de

Allein durch die relativ geringen Mitgliederbeiträge und Veranstaltungserlöse könne der Verein die Kosten wie Honorare für Autoren aber nicht stemmen. Unterstützung erhielten sie daher durch den Kulturetat der Gemeinde sowie vom Landkreis Potsdam-Mittelmark. Ab heute startet anlässlich des 20-jährigen Bestehens die neue Reihe „Literatur am See“, die von der Berliner Kulturschaffenden Doris Sossenheimer realisiert wurde. Besucher erwartet ein hochkarätiges Programm mit fünf Lesungen.

Dafür werden sechs renommierte, deutschsprachige Autoren in Caputh und Ferch zu Gast sein. Ein Highlight ist zum Beispiel Ingo Schulze, der aus seinem vielfachgelobten Roman „Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst“, liest. Einen weiteren Höhepunkt bildet die Doppel-Lesung der Autoren Angelika Klüssendorf und Torsten Schulz, die beide am Schwielowsee leben. Moderiert wird unter anderem von MAZ-Redakteur Karim Saab .

Wer an den Lesungen teilnehmen möchte, sollte schnell Karten reservieren. Die erste Lesung startet am 23.März. Die begehrten Plätze sind begrenzt.

Von Anne Knappe

Zur Vernissage und Preisverleihung vom 8. Europa-Malwettbewerb kamen sogar ein Minister und die Europa-Abgeordnete Brandenburgs. 280 Schülerinnen und Schüler haben sich gestalterisch mit europäischem, kulturellem Erbe auseinandergesetzt – von Weltenbaum bis Sprachvielfalt. Die Sieger-Bilder sind nun in Potsdam zu sehen.

25.03.2018
Potsdam Nikolaisaal Potsdam - Schulmusical feiert Premiere

Zahlreiche Besucher strömten am Mittwochabend in die Premiere des Musicals „Fame – der Weg zum Ruhm“. Das Musical läuft noch bis zum 24. März. Der Nikolaisaal war fast komplett belegt – es gab Standing-Ovations.

25.03.2018

Für die neue Potsdamer Grundschule am Nuthewinkel verzögert sich der Grundstückskauf weiter. Der Bildungsausschuss will deshalb, dass die städtische Pro Potsdam notfalls auf Flächen des großen Wohnungsbau-Projekts zwischen Heinrich-Mann-Allee und Kolonie Daheim verzichtet. Damit soll der Schulstandort im direkten Umfeld des neuen Viertels gesichert werden.

25.03.2018
Anzeige