Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Kunterbuntes Lauffest
Lokales Potsdam Kunterbuntes Lauffest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 31.08.2018
Ehrenreihe, von links: Zehnkämpfer Joachim Kirst (zweifacher Europameister 1969/71); Peter Frenkel, Olympiasieger 1972 in München im 20 Km Gehen; Hans Grodotzki, Silbermedaillen über 5000 und 10.000 Meter 1960 in Rom; Peter Haase, 1968 in Mexiko 5.Platz in der 100-Meter-Staffel;Sprinterin Ellen Wendland, Olympiasiegerin 1976 in Montreal in der 400-Meter-Staffel; Siegfrid Valentin, 1000-Meter-Weltrekordler im Juni 1960 im Luftschiffhafen; Wolfgang Müller, 400-Meter-Läufer und Olympiateilnehmer 1968 in Mexiko, fünfmal Deutscher Meister und Jürgen Straub, Silber über 1500 Meter bei der EM 1980. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Das 14. Lauffest zu Gunsten derkommunalen Stiftung Altenhilfe im Luftschiffhafen geriet am Freitag zu einem Wiedersehen früherer Potsdamer Spitzenläufer. Zehnkämpfer Joachim Kirst, Geher Peter Frenkel, Langstreckenläufer Hans Grodotzki, die Sprinter Peter Haase und Ellen Wendland, Mittelstreckenläufer Siegfried Valentin, sowie die Läufer Wolfgang Müller und Jürgen Straub kamen wieder auf ihrer einstigen Trainingsbahn zusammen, liefen größtenteils auch ihre Runden für den guten Zweck. Zwischen 1968 und 1980 gewannen sie zwei Mal olympisches Gold, zwei Europameistertitel und stellten im Stadion am Luftschiffhafen damals auch zwei Weltrekorde auf. Doch auch Mengen nichtprominenter Läufer kamen, um für den guten Zweck ihre Runden zu absolvieren – vom Kleinkind auf Papas Rücken bis zu Senioren mit Rollator – sehen Sie selbst, wie bunt das Lauffest war:

„Wir für Euch“ lautete das Motto des diesjährigen Potsdamer Lauffestes. Alle gelaufenen Runden kamen der Stiftung Altenhilfe zugute. Sogar einige echte Olympioniken und Weltrekordhalter waren dabei.

Von MAZonline

Im Streit um zu hohe Kita-Elternbeiträge gibt es eine Annäherung. Mehrere Fraktionen haben sich für eine umfangreiche Rückerstattung ausgesprochen. Der Jugendhilfeausschuss konnte sich bislang zu keiner Empfehlung für eine der zahlreichen Varianten durchringen.

31.08.2018

Eines Morgens stellten die Mitarbeiter der „Schatztruhe“ entsetzt fest, dass ihr 30 Meter langes Graffiti-Kunstwerk übermalt worden war. Nur wenige Monate nachdem das Bild fertig war, muss es nun restauriert werden.

31.08.2018

Mehrere Oberbürgermeisterkandidaten plädieren in einer Umfrage für ein neues Ausstellungshaus oder eine Erweiterung des Potsdam-Museums mit einem Anbau für Kunst.

31.08.2018