Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Tollkühne Jungs auf BMX-Rädern
Lokales Potsdam Tollkühne Jungs auf BMX-Rädern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 12.07.2015
Jaaaa! Ab in den Tiefen See. Quelle: christel köster
Anzeige
Schiffbauergasse

Cool, cooler, Lake Jumping! Tollkühne Jungs auf BMX-Rädern stürzten sich am Sonnabend am Rande der 24-Stunden-Kulturparty „Stadt für eine Nacht“ in den Tiefen See. Nicht einfach so, sondern von einer 5,50 Meter hohen und 20 Meter langen Rampe! Wow! Zur Show für Adrenalinjunkies hat der Lindenpark eingeladen, zusammen mit dem Potsdamer Rollrausch-Verein, dem Offenen Kinder- und Jugendhaus JWD, der Räderei Am Kanal und den Kulturtänzern.

Als erster Fahrer stürzte sich Tim Rembert-Seelig (20) in den Tiefen See – mit einem in der BMXer-Szene „Seven-Twenty“ genannten Sprung mit zwei Drehungen. Spektakulär! Applaus, Applaus! Ganz schön gefährlich, oder? „Angst fährt nicht mit, aber Respekt“, sagte der Potsdamer, der mit 13 angefangen hat, BMX zu fahren und regelmäßig im Lindenpark trainiert. „Es macht einfach Spaß, da runter zu fahren, die eigenen Grenzen auszutesten.“ Sein Radl hatte er an ein paar Stellen gepolstert.

Manche der Funsportler sprangen nur irgendwie ins kühle Nass und streckten die Arme von sich, andere zeigten atemberaubende Tricks: Schrauben, Salti, Überdreher. Im Publikum ungläubiges Staunen. Bewunderung. Nachmachen? Nö, muss nicht sein.

Damit die Räder – wegen des speziellen Belages auf der Rampe waren nur Mountainbikes und BMX erlaubt – an der Oberfläche blieben, hatten etliche der Jumper leere Plastikflaschen unter die Stange gebunden. Mitmachen durften alle über 18, jüngere Springer nur mit elterlicher Erlaubnis. Helm war für alle Pflicht. Das JWD hat von 1998 bis 2008 alljährlich an der Alten Fahrt eine Lake-Jumping-Sause veranstaltet, dann musste man wegen Bauarbeiten umziehen und pausierte zunächst. 2013 fand erstmals am Tiefen See die Veranstaltung statt.

„Die Sponsoren sind wieder gut dabei“, so Ralf Kupzig vom Rollrausch-Verein: „Es gehört schon Mut dazu, die Rampe runter zu rauschen. Die Jungs freuen sich aufs Wasser.“

Von Ricarda Nowak

Potsdam Vermisst in Potsdam, Stand Sonntag - Elias-Suche: Videos bringen keine heiße Spur

Im Fall des in Potsdam verschwundenen Elias gehen weiter Hinweise bei der Polizei ein. Doch eine Hoffnung hat sich zerschlagen: Videoaufnahmen aus Überwachungskameras geben bisher keinen Hinweis auf den Verbleib des Jungen. Potsdam muss auch nach dem Wochenende weiter bangen.

12.07.2015
Potsdam Suche nach Elias (6) aus Potsdam - Elias-Helfer verärgert über Potsdams Rathaus

Die vielen ehrenamtlichen Helfer in Potsdam, die seit Tagen nach dem vermissten Elias (6) suchen, sind sauer auf die Stadtführung. Weder Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) noch ein anderer Vertreter des Rathauses haben sich bisher blicken lassen. "Das schmerzt", sagt Gabi Franz von der Freiwilligen-Einsatzleitung. Auch von anderer Seite wünscht sie sich mehr Unterstützung.

12.07.2015
Potsdam Potsdamer Polizeibericht am 12. Juli - Verkehrsinsel gerammt

+++ Innenstadt: Autofahrer rammt Verkehrsinsel +++ Babelsberg: Mit 2,1 Promille auf dem Rad +++ Babelsberg: Beim Park-Spaziergang verlaufen +++ Am Stern: Diebe auf Koffein-Entzug +++ Innenstadt: Fahrraddiebe gestört +++

12.07.2015
Anzeige