Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Tollkühne Jungs auf BMX-Rädern

Potsdamer „Stadt für eine Nacht“: Lake Jumping am Tiefen See Tollkühne Jungs auf BMX-Rädern

Cool, cooler, Lake Jumping! Tollkühne Jungs auf BMX-Rädern stürzten sich am Sonnabend am Rande der 24-Stunden-Kulturparty „Stadt für eine Nacht“ in den Tiefen See.

Schiffbauergasse 52.4034171 13.073775
Google Map of 52.4034171,13.073775
Schiffbauergasse Mehr Infos
Nächster Artikel
Polizei intensiviert Suche nach Elias

Jaaaa! Ab in den Tiefen See.

Quelle: christel köster

Schiffbauergasse. Cool, cooler, Lake Jumping! Tollkühne Jungs auf BMX-Rädern stürzten sich am Sonnabend am Rande der 24-Stunden-Kulturparty „Stadt für eine Nacht“ in den Tiefen See. Nicht einfach so, sondern von einer 5,50 Meter hohen und 20 Meter langen Rampe! Wow! Zur Show für Adrenalinjunkies hat der Lindenpark eingeladen, zusammen mit dem Potsdamer Rollrausch-Verein, dem Offenen Kinder- und Jugendhaus JWD, der Räderei Am Kanal und den Kulturtänzern.

Als erster Fahrer stürzte sich Tim Rembert-Seelig (20) in den Tiefen See – mit einem in der BMXer-Szene „Seven-Twenty“ genannten Sprung mit zwei Drehungen. Spektakulär! Applaus, Applaus! Ganz schön gefährlich, oder? „Angst fährt nicht mit, aber Respekt“, sagte der Potsdamer, der mit 13 angefangen hat, BMX zu fahren und regelmäßig im Lindenpark trainiert. „Es macht einfach Spaß, da runter zu fahren, die eigenen Grenzen auszutesten.“ Sein Radl hatte er an ein paar Stellen gepolstert.

Manche der Funsportler sprangen nur irgendwie ins kühle Nass und streckten die Arme von sich, andere zeigten atemberaubende Tricks: Schrauben, Salti, Überdreher. Im Publikum ungläubiges Staunen. Bewunderung. Nachmachen? Nö, muss nicht sein.

Damit die Räder – wegen des speziellen Belages auf der Rampe waren nur Mountainbikes und BMX erlaubt – an der Oberfläche blieben, hatten etliche der Jumper leere Plastikflaschen unter die Stange gebunden. Mitmachen durften alle über 18, jüngere Springer nur mit elterlicher Erlaubnis. Helm war für alle Pflicht. Das JWD hat von 1998 bis 2008 alljährlich an der Alten Fahrt eine Lake-Jumping-Sause veranstaltet, dann musste man wegen Bauarbeiten umziehen und pausierte zunächst. 2013 fand erstmals am Tiefen See die Veranstaltung statt.

„Die Sponsoren sind wieder gut dabei“, so Ralf Kupzig vom Rollrausch-Verein: „Es gehört schon Mut dazu, die Rampe runter zu rauschen. Die Jungs freuen sich aufs Wasser.“

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg