Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Lampenbrand auf Schulgelände

Potsdam Lampenbrand auf Schulgelände

Über den Brand einer Lampe am Eingangsbereich einer Schule am Humboldtring informierte eine Zeugin die Polizei am Sonntagabend. Als die Beamten eintrafen, war dieser aber bereits erloschen. Auf dem Gelände fand sich noch eine weitere ausgekohlte Lampe. Der Schaden soll sich auf rund 1000 Euro belaufen.

Voriger Artikel
Bildgeflüster von Lothar Krone
Nächster Artikel
Am Mittwoch besser Potsdams City umfahren


Quelle: DPA

Innenstadt. Über einen Brand auf einem Schulgelände am Humboldtring wurde die Polizei am Sonntagabend informiert. Eine Zeugin hatte eine brennende Außenlampe an der Fassade im Eingangsbereich des Schulgebäudes bemerkt. Vor Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer allerdings schon erloschen. Bei der weiteren Überprüfung des Geländes wurde eine weitere angekokelte Außenlampe gefunden. Der Sachschaden wird mit rund 1000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu einer versuchten Brandstiftung aufgenommen.

Schlaatz: Drogenfund nach Routinekontrolle

Bei einer Kontrolle am Bisamkiez im Wohngebiet Am Schlaatz konnte ein 39-jähriger Moped-Fahrer am frühen Montagmorgen keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Zudem gab er freimütig zu, dass er einige Stunden zuvor Betäubungsmittel konsumiert hatte. In der Wohnung des Potsdamers fanden die Beamten mehrere hundert Gramm unterschiedlichster Drogen, Händlerlisten, Bargeld und szenetypische Gegenstände. Sie wurden allesamt sichergestellt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Teltower Vorstadt: Unter Alkohol Rad gefahren

Polizeibeamten fiel am frühen Montagmorgen im Horstweg ein Mann auf, der enorme Probleme hatte, sein Fahrrad zu lenken. Bei dessen Kontrolle stellte sich heraus, dass der 51-Jährige erheblich unter Alkohol stand. Bei einem Test pustete sich der Potsdamer auf den Wert von 2,81 Promille. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, es wurde eine Blutprobe entnommen. Der Mann muss nun mit einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen.

Innenstadt: Renitente Ladendiebin

Auf frischer Tat ertappte ein Ladendetektiv am Montagvormittag zwei Mädchen in der Babelsberger Straße beim Ladendiebstahl. Die 14-Jährigen wollten Bekleidung entwenden: In den Umkleidekabinen hatten sie die Textilien übergestreift und dann ihre Jacken drüber gezogen. Eine Jugendliche wollte sich der Personalienüberprüfung entziehen. Sie stieß eine Polizistin zur Seite, konnte aber an der Flucht gehindert werden. Bei weiteren Überprüfungen wurde bekannt, dass das Mädchen von einer Jugendeinrichtung in Teltow-Fläming als vermisst gemeldet worden war. Zudem hatte sie einen gefälschten Fahrausweis dabei. Beide wurden an Betreuer übergeben. Gegen sie laufen nun Ermittlungen wegen Ladendiebstahl, Urkundenfälschung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg