Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Land plant neue Erstaufnahmestelle in Potsdam
Lokales Potsdam Land plant neue Erstaufnahmestelle in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 09.10.2015
Das Land Brandenburg prüft die Einrichtung einer neuen Erstaufnahmestelle an der Michendorfer Chaussee in Potsdam. Quelle: Rainer Schüler
Anzeige
Templiner Vorstadt

Das Land Brandenburg plant offenbar die Einrichtung einer neuen Erstaufnahmestelle für bis zu 2000 Flüchtlinge. Nach MAZ-Informationen könnte das neue Heim auf dem sogenannten Sago-Gelände an der Michendorfer Chaussee entstehen, wo es bis Ende 2002 das erste Asylbewerberheim der Landeshauptstadt gab, betrieben von der Arbeiterwohlfahrt (Awo). Das Gelände wurde allerdings inzwischen an den Tierschutzverein Potsdam und Umgebung (TSV) verkauft zur Schaffung einer Tierbetreuungseinrichtung für die Stadt. Hinter diesem Gelände liegt aber ein etwa neunfach größeres Areal im Eigentum des Landes. Hier sind keine Gebäude nachnutzbar; man müsste Wohncontainer aufstellen. Wasser und Strom liegen in der Nähe noch an, doch muss dringend eine Abwasserentsorgungsmöglichkeit geschaffen werden, vermutlich über eine Kläranlage vor Ort. Das Gelände liegt im Trinkwasserschutzgebiet. In der Landesregierung und in der Stadtverwaltung rechnet man mit einer Nutzbarkeit als Asylbewerberunterkunft erst in der zweiten Jahreshälfte 2016.

Von Rainer Schüler

Potsdam Aktion „Trinkgeld für Flüchtlinge“ - Gastronomen spenden mehr als 2000 Euro

Flüchtlingen zu helfen, ist für sie eine Selbstverständlichkeit. Doch leichter gesagt als getan, wenn man fast immer hinter dem Tresen steht. Drum geben Potsdamer Gastronomen nun ihre Trinkgelder, die sie binnen einer Woche verdienten, an geflüchtete Menschen in Potsdam weiter.

06.10.2015

Drittes Reich, Kalter Krieg, die Jahre in der DDR – der heutige Dienstag steht ganz im Zeichen der Vergangenheit. Eine Lesung hier, eine Diskussion da, eine Vernissage dort – heute kann man sich so richtig mit historischem Wissen berieseln lassen. Wem das zu einfach ist, der geht einfach in die Offensive. Es ist mal wieder Quiz-Zeit!

06.10.2015

Vor dem Hintergrund des Kalten Kriegs erzählt der Thriller „Bridge of Spies – Der Unterhändler“ die Geschichte des US-Anwalts James Donovan, der plötzlich in das politische Geschehen verwickelt wird. Steven Spielberg drehte mit Tom Hanks 2014 an der Glienicker Brücke und in Marquardt. Jetzt feierte der Film Weltpremiere in New York – und wir erinnern uns zurück.

06.10.2015
Anzeige