Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Landtag mit Kot und Farbe beschmiert
Lokales Potsdam Landtag mit Kot und Farbe beschmiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 10.04.2016
Der Landtag am Alten Markt Quelle: Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Gleich zweimal wurde am Wochenende das Landtagsgebäude von unbekannten Personen angegriffen. Am Samstag erleichterte sich ein Unbekannter auf dem Fensterbrett des Landtagsgebäudes. Ein Spaziergänger fand die Exkremente und alarmierte die Polizei. Diese kümmerte sich um die Beseitigung. In der Nacht zum Sonntag konnten dann von dem Wachschutz Farbschmierereien an der Außenfassade des Gebäudes festgestellt werden. Die Polizei fertigte Anzeigen gegen Unbekannt und wertet jetzt die Aufnahmen der Videoüberwachung aus.

Von MAZonline

Potsdam Führungen durchs Potsdamer Krematorium - „Das ist recht locker“

Mit dem Tod, erst recht mit dem eigenen, beschäftigt sich wohl niemand gerne. Doch die Führungen durchs Potsdamer Krematorium sind sehr beliebt. Leiter Thomas Feierabend erklärt, welche Fragen die Besucher am meisten beschäftigen – und welche Antworten er parat hat.

10.04.2016
Studium & Wissenschaft FH-Student Lennart Ziburski findet international Beachtung - Potsdamer krempelt PC-Optik um

Der herkömmliche Computer-Bildschirm mit sich überlagernden Fenstern und komplizierten Ordner-Hierarchien ist unübersichtlich und wenig effektiv, so die Erkenntnis von Lennart Ziburski. Der 21-jährige Student der Fachhochschule Potsdam hat Gegenvorschläge gemacht, die bereits ein internationales Echo finden.

09.04.2016
Potsdam Benefiz-Abendessen in Potsdam - Garage Du Pont verwöhnt bedürftige Familien

Trubel in der Garage Du Pont: Das feine Restaurant an der Glienicker Brücke hat Familien aus Potsdam und dem Umland zum großen Abendessen eingeladen. Wer in dieser geschlossenen Gesellschaft sitzt und es sich gut gehen lässt, hat es im Leben schwer: Hartz-IV-Empfänger, Aufstocker, Flüchtlinge. Einen Abend lang sollen sie ihre Sorgen vergessen – vor allem die Kinder.

08.04.2016
Anzeige