Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Lichtspektakel im Holländischen Viertel
Lokales Potsdam Lichtspektakel im Holländischen Viertel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 06.11.2016
Trotz Regens strömten die Besucher ins Holländische Viertel. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Innenstadt

Licht statt laut kam an: Rund 12 000 Besucher strömten laut Veranstalterangaben an den vergangenen drei Tagen zum ersten „Lichtspektakel“ ins Holländische Viertel. „Wir sind begeistert! Trotz des Regens sind wir schon am Freitagabend förmlich überrannt worden“, freute sich Alice Paul-Lunow, Eventmanagerin und Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Holländisches Viertel. Die AG hatte das „Leise-Event“ organisiert, das auf ruhige Schauwerte setzte. Die technische Umsetzung und Inszenierung des leisen Spektakels“ lag in den Händen des Berliner Licht-Designers Andreas Böhlke.

Hohe farbige Lichtkegel bildeten das Entree ins Quartier, in dem Fassaden poppig-bunt angestrahlt waren. Die Läden öffneten am Freitag und Sonnabend länger als sonst, dazu waren Stände mit gegrillten oder gebrannten Leckereien aufgebaut. Buchstäblich erschien das Holländische Viertel in einem anderen Licht. „Jüngeres Publikum als sonst“, darunter viele Familien, schlenderte durch Mittel- und Benkertstraße, so Alice Paul-Lunow. Sie habe den Eindruck gewonnen, dass etliche Potsdamer das Viertel wieder für sich als Ort zum Einkaufen entdeckten – einschließlich neu eröffneter Geschäfte. Die Händler seien zufrieden gewesen. Obwohl es zeitweise in Strömen goss, fanden Draußen-Programmpunkte wie „Irrlichter der Stadt“ vom Theater Nadi und Feuer-Performances ihr Publikum.

Im kommenden Jahr möchte Alice Paul-Lunow das Lichtspektakel möglichst auf die gesamte Stadt ausdehnen, dafür mit den Händlergemeinschaften Innenstadt und Babelsberg zusammenarbeiten, außerdem das Belvedere auf dem Pfingstberg und die Kirchen ins Konzept einbeziehen. Der Termin stehe mit dem ersten November-Wochenende bereits fest. „Zwischen Schlössernacht und Weihnachtsmarkt sei noch Platz“ für ein Fest, zumal sich Lichter gerade in der dunklen, kalten Jahreszeit als Stimmungsaufheller gut eignen.

Von Ricarda Nowak

Kultur Bundesfinale im Bandwettbewerb „Local Heroes“ - 3. Platz für Potsdamer Pop-Duo John Apart

Insgesamt hatten sich 1400 Talente am Bandwettbewerb „Local Heroes“ beteiligt. Einen tollen dritten Platz belegte das Potsdamer Pop-Duo John Apart. Den Sieg errang „Mind Trap“ aus Rheinland-Pfalz, den Publikumspreis eroberte „Pay Pandorra“ mit Sängerin Chiara Tahnee Lütje aus Schleswig-Holstein.

06.11.2016
Potsdam Freitagabend zwischen Potsdam – Berlin - Notarzteinsatz: S-Bahnen und Züge ausgefallen

Für Pendler begann das Wochenende am Freitagabend mit Warten: S-Bahnen und Züge am Potsdamer Hauptbahnhof fielen aus oder kamen verspätet. Dafür gab es gleich mehrere Gründe. Doch es gab auch tierische Ablenkung.

05.11.2016
Potsdam Potsdamer Heilpraktikerin gibt Tipps zur Schnupfensaison - „Superfood gibt es kostenlos am Wegesrand“

Teure Pulver aus der Apotheke? Um die halbe Welt gekutschte Superbeeren? Das muss nicht sein, meint Susanne Hackel. Die Potsdamer Heilpraktikerin setzt auf die Kraft der heimischen Natur. Im MAZ-Gespräch verrät sie, wie man jetzt ohne große Mühen und Kosten sein Immunsystem stärken kann – und welche guten Helferlein am Wegesrand wachsen.

04.11.2016
Anzeige