Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Lidl-Supermarkt in Potsdam überfallen
Lokales Potsdam Lidl-Supermarkt in Potsdam überfallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 28.06.2016
Anzeige
Potsdam

Kurz vor Ladenschluss betrat am Montagabend ein noch unbekannter Mann den Lidl-Einkaufsmarkt in der Großbeerenstraße in Potsdam.

Gegen 20:50 Uhr legte er eine Limonade auf das Kassenband und forderte unter Vorhalt eines pistolenähnlichen Gegenstandes die 35-jährige Kassiererin auf, dass Geld aus der Kasse in eine Tüte zu legen und ihm zu übergeben. Die Kassiererin tat wie ihr geheißen und reicht dem Unbekannten die gefüllte Tüte.

Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Neuendorfer Straße.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Mann entkommen.

Etwa 30 Jahre, Drei-Tage-Bart und beigefarbenes Basecap

Die Kassiererin hat den Mann wie folgt beschrieben:

• etwa 30 Jahre alt

• zirka 175 cm groß

• normale Figur

• sprach Deutsch ohne Akzent

• Drei-Tage-Bart

• blaue Jeans

• dunkelblaue Sweatjacke

• beigefarbenes Basecap

• Sonnenbrille mit rundlichen Gläsern

Polizei bittet um Mithilfe

Die Polizei bittet bei der Fahndung nach dem unbekannten Mann daher um Mithilfe der Bevölkerung. Die Polizei fragt:

Wer hat den Mann am Abend des 27. Juni 2016 im Einkaufsmarkt Lidl oder im Bereich der Neuendorfer Straße in Potsdam gesehen und kann dazu sachdienliche Hinweise geben?

Ihre Hinweise richten Sie bitte unter der Telefonnummer: 0331 5508 1224 an die Polizeiinspektion Potsdam oder jede andere Polizeidienstelle. Hinweise können auch über das Hinweisformular im Internet gegeben werden: www.polizei.brandenburg.de.

Von MAZonline

Potsdam Streit um Wahl des Sozialbeigeordneten in Potsdam - Linke kritisiert SPD und Grüne

Die Potsdamer Fraktion der Linkspartei hat die Nominierung von Mike Schubert (SPD) für die Wahl des Sozialbeigeordneten erneut scharf kritisiert. „Die Letzten werden die Ersten sein“, kommentierte Linke-Fraktionschef Hans-Jürgen Scharfenberg den Vorschlag von Oberbürgermeister Jann Jakobs. Auch die Grünen wurden von Scharfenberg gerüffelt.

01.07.2016

Die 2012 wieder gegründete Beerdigungsgemeinschaft Chewra Kadischa macht auf dem Jüdischen Friedhof am Potsdamer Pfingstberg eine bestürzende Entdeckung: Bei Sanierungsarbeiten fanden sie im Sandsteinpflaster eines Gehwegs Kindergrabsteine.

28.06.2016

Die gute Nachricht vorweg: Es ist besser geworden – längst schießen sich nicht mehr so viele Jugendliche mit Alkohol ab wie noch vor zehn Jahren.Dennoch bleibt Komasaufen ein Problem. Auch in Potsdam. Weil das so ist, findet heute eine Diskussion mit Schülern statt. Zudem auf der Agenda: das Barberini bittet zum Symposium, der Bauausschuss tagt, der Elias-Prozess geht weiter.

28.06.2016
Anzeige