Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Linke fordert Äpfel für alle Schüler
Lokales Potsdam Linke fordert Äpfel für alle Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 09.02.2016
Die Linke fordert Äpfel für alle. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Mehr kostenlose Vitamine an Potsdams Schulen! Die Linke will das Modellprojekt für Schulobst- und -gemüse vorantreiben und fordert von der Stadt diesbezüglich „Eigeninitiative“. Bereits Ende 2014 hatte Linke-Kreischef und Stadtverordneter Sascha Krämer per Antrag die Stadt beauftragt, ob das Modellprojekt mit Potsdamer Obst- und Gemüsebauern realisiert werden kann. Die Verwaltung verwies nun aufs Land: Es sei „noch nicht geklärt, ob sich Brandenburg daran beteiligt“. Für Krämer eine „mehr als enttäuschende“ Antwort. „Ich wollte mit dem Antrag erreichen, dass die Stadt Eigeninitiative entwickelt. Dass man keine Unterstützung vom Minister Vogelsänger bei dieser Thematik zu erwarten hat, war mir sehr bewusst“, sagte Krämer am Dienstag. Potsdam als Landeshauptstadt mit der größten landwirtschaftlichen Nutzfläche müsse Vorbild sein.

Seit 2009 gibt es bereits das EU-Schulobstprogramm, das helfen soll, Kinder und Jugendliche regelmäßig mit frischen Früchten zu versorgen. Neun Länder beteiligen sich bundesweit. Brandenburg ist bislang nicht dabei – laut Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger (SPD) wegen bürokratischer Hürden. Krämer ließ das nicht gelten: „Was woanders möglich ist, dauert in Brandenburg eine gefühlte Ewigkeit. Warum holt man sich nicht Expertise aus einem der neun anderen Länder?“ Studien zufolge futterten Schüler – vor allem aus sozial benachteiligten Familien – mehr Obst und Gemüse, das sie überdies als wichtigen Bestandteil einer gesunden Ernährung zu schätzen lernen. Besonders deutlich war der Anstieg bei Kindern, die vor Beginn des Programms wenig Vitamine aßen. In einer parlamentarischen Anfrage an die Landesregierung wollte die Linke-Landtagsabgeordnete Anita Tack wissen, inwieweit das Schulessen mit regionalem Obst und Gemüse aufgepeppt werden kann und warum das Modellprojekt noch nicht gestartet sei.

Von Ricarda Nowak

Potsdam hat im vergangenen Jahr sechs Leichtbauhallen für Flüchtlinge beschafft, doch vier sind nicht belegt, weil nicht so viele Menschen kommen, wie gedacht. Zwei bestellte Hallen neben dem Freiland-Gelände werden gar nicht erst gekauft. Die Hallen in Drewitz und Neu Fahrland warten auf einen neuen Flüchtlingsansturm.

09.02.2016

Dass ein Krimi spannend ist und am Ende noch eine unerwartete Wendung nimmt, das kann der Leser erwarten. Till Raether aber gelingt mit „Blutapfel“ deutlich mehr. Am Donnerstag liest der Krimi-Autor im MAZ Media Store Potsdam.

11.02.2016
Potsdam Polizeibericht vom 9. Februar für Potsdam - Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Warum er einfach auf die Straße lief, ist noch unklar: Ein zehnjähriger Junge ist in Babelsberg von einem vorbeifahrenden Auto erfasst worden. Doch der Schüler hatte Glück im Unglück.

09.02.2016
Anzeige