Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Linke für Erhalt des Staudenhofs

Streit um Potsdamer Mitte Linke für Erhalt des Staudenhofs

In der Potsdamer Mitte sollen Wohnungen entstehen – auch Sozialwohnungen. Doch sind dafür wirklich Neubauten nötig oder ließe sich der Staudenhof doch sanieren? Die Debatte um das Stadtzentrum geht munter weiter.

Voriger Artikel
Agentenfilm vor Potsdamer Kulisse
Nächster Artikel
Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

Eigentlich sollen auf dem Areal neue Wohnungen entstehen.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Innenstadt.
In der Debatte um Wohnungsbau in der Potsdamer Mitte fordert die Linke weiter den Erhalt des Staudenhofs. „Wenn es der Stadt tatsächlich um Sozialwohnungen ginge, stände das Wohnhaus Staudenhof überhaupt nicht zur Disposition“, so Linken-Kreischef Sascha Krämer. Eine sozialverträgliche Sanierung mit Hilfe von Fördergeldern ähnlich wie in der Heidesiedlung sei auch dort möglich. Wie berichtet planen die Genossenschaften und die Pro Potsdam Wohnungsbau in der Mitte, davon 15 Prozent Sozialwohnungen sein. Erst dank des gesellschaftlichen Drucks – vor allem durch das Bürgerbegehren – vollziehe sich ein Wandel hin zum sozialen Denken bei den Protogonisten der Historisierung der Mitte, so Krämer.

SPD: Keine Preistreiberei im Sanierungsgebiet

Die SPD hatte zuvor darauf hingewiesen, dass schon in ihrem Parteitagsbeschluss vom Oktober 2015 Sozialbau in der Mitte gefordert worden sei. „Im Sanierungsgebiet ist Preistreiberei immer verboten“, ergänzte SPD-Vizefraktionschef Pete Heuer am Dienstag.

Von Marion Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg