Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Linke will Verzicht auf Museums-Eintrittsgeld

Ausstellung zu Potsdams Stadtgeschichte bringt 21 300 Euro im Jahr Linke will Verzicht auf Museums-Eintrittsgeld

Das Potsdam-Museum soll den Gästen der ständigen Ausstellung zur Stadtgeschichte künftig freien Eintritt gewähren. Das ist das Ziel eines Antrags der Linken für die nächste Stadtverordnetenversammlung. Im vergangenen Jahr brachte die Ausstellung bei 7000 Besuchern Einnahmen in Höhe von 21 300 Euro – das Gesamtbudget des Museums lag bei 2,173 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Helfer im Namen des Herrn
Nächster Artikel
Boom dank Barberini-Effekt

Der stellvertretende Museumsdirektor Hannes Wittenberg in der Dauerausstellung mit dem DDR-Emblem vom früheren Grenzübergang Glienicker Brücke.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. Die Stadt soll prüfen, „wie und zu welchem Zeitpunkt die Ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte im Potsdam-Museum eintrittsfrei gestaltet werden kann“. Das will die Linke in der nächsten Stadtverordnetenversammlung beantragen. Für Sonderausstellungen solle weiter Eintritt gezahlt werden. „Große Museen in Europa verfahren ähnlich“, heißt es in der Begründung. Es sei eine „Abwägung“ von Eintrittsgeld und Besucherinteresse vorzunehmen.

Kulturdezernentin Iris-Jana Magdowski (CDU) hatte bereits im März auf Linken-Antrag entsprechende Überlegungen der Verwaltung bestätigt und dabei auf einen entsprechenden „Trend von England bis Spanien“ verwiesen.

Laut Rathaussprecher Jan Brunzlow hatte das Potsdam-Museum 2016 insgesamt 24 501 Gäste, von denen 21 616 „reine Ausstellungsbesucher“ waren. 7000 von ihnen kamen übers Jahr in die Ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte.

Die Eintrittsgelder aus der Dauerausstellung lagen bei 21 300 Euro, aus den Sonderausstellungen bei 23 800 Euro. Das Gesamtbudget des Potsdam-Museums lag 2016 bei 2,173 Millionen Euro, der städtische Zuschuss betrug nach Angaben des Rathaussprechers rund 2,12 Millionen Euro.

Von Volker Oelschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
7b1a3dba-c221-11e7-939a-14d1b535d3f1
Potsdamer Lichtspektakel 2017

Es werde Licht! Drei Nächte lang wird Potsdam mit einem Lichtspektakel von Freitag bis Sonntag illuminiert.

Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg