Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Linke wirft Jakobs Untätigkeit vor
Lokales Potsdam Linke wirft Jakobs Untätigkeit vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 21.12.2015
Sascha Krämer (l.) und Hans-Jürgen Scharfenberg von der Linken. Quelle: Köster
Anzeige
Potsdam

Potsdams Linksfraktionschef Hans-Jürgen Scharfenberg fordert die schnelle Einsetzung eines Ortsteilbeauftragten im Büro des Oberbürgermeisters. „Es gibt einen Beschluss der Stadtverordneten dazu, dieser ist umzusetzen“, so Scharfenberg. Die Linke haben schon bei der Eingemeindung 2003 darauf gedrängt, dass die neuen Ortsteile „auf Augenhöhe behandelt werden“. Das sei leider nicht immer der Fall. Scharfenberg reagiert damit auf ein MAZ-Interview mit Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD). Dieser hatte in dem Gespräch eingeräumt, dass es entgegen der Zusage noch immer keinen Ortsteilbeauftragten gebe. Man habe zunächst andere Prioritäten gesetzt. Auch bei der Gestaltung der Stadtmitte dürfe sich Jakobs nicht zurücklehnen, so Scharfenberg: „Wir müssen alles dafür tun, dass das nicht ein Zentrum für Gutbetuchte wird, sondern ein Zentrum für alle.“ Nach Aufhebung der Altersgrenze für Bürgermeister könnte der Linkspolitiker 2018 erneut gegen seien Dauerrivalen Jakobs antreten. „Nichts ist unmöglich“, so Scharfenberg. Ob er tatsächlich noch einmal antritt, will er wie Jakobs aber noch offen lassen.

Krämer: Sozialer Wohnungsbau wurde vernachlässigt

Linken-Kreischef Sascha Krämer fehlt bei Jakobs ein gestalterischer Ansatz. „Ich hätte mir vom OB gewünscht, dass er skizziert, wie er sich ein wachsendes Potsdam vorstellt – das er vom Wachstum überrascht ist, verwundert mich schon“, so Krämer. Der„sträflich vernachlässigte“ soziale Wohnungsbau etwa müsse angekurbelt werden. Jakobs hatte erklärt, dass die Stadt sowohl vom Bevölkerungszuwachs als auch vom Flüchtlingszustrom in der Höhe überrascht worden sei.

Von Marion Kaufmann

Potsdam Tourismus in Potsdam - Rekord bei Übernachtungen

Die Übernachtungszahlen der Herbergen in Potsdam steigen stetig. In den vergangenen zehn Jahren kletterten sie um über 50 Prozent. 1,2 Millionen könnten es Ende des Jahres sein, doch die Touristikmanager halten in den kommenden Jahren 14 bis 16 Millionen für möglich.

21.12.2015
Potsdam Bauarbeiten am Potsdamer Rathaus - 320 000 Euro für die Barrierefreiheit

Das Potsdamer Stadthaus wird derzeit saniert. Ein wichtiger Baustein war die Herstellung der Barrierefreiheit, damit auch gehandicapte Bürger das Rathaus problemlos erreichen und betreten können. Jetzt steht das Angebot, für das die Stadt viel Geld in die Hand genommen hat.

21.12.2015
Potsdam Museum Barberini wird früher fertig - Plattners Palast öffnet bereits Ende 2016

Ein seltener Vorgang in Brandenburg: Eine Baustelle könnte sogar vor dem offiziell anvisierten Termin fertig werden. Dabei handelt es sich um den Palast Barberini, der in Potsdams Stadtmitte als Museum wiederersteht. Bauherr Hasso Plattner hat für die Besucher bereits 2016 eine Überraschung parat.

21.12.2015
Anzeige