Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Linksfraktion kündigt Peer Jürgens
Lokales Potsdam Linksfraktion kündigt Peer Jürgens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 27.02.2018
Die Elternzeit verhinderte die frühere Kündigung des ehemaligen Bildungsreferenten. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Jetzt ist es soweit. Der wegen gewerbsmäßigen Betrugs verurteilte Bildungsreferent der Linksfraktion in Brandenburg Peer Jürgens ist gekündigt worden. Die Kündigung sei am Montag übergeben worden, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer Thomas Domres am Dienstag.

Kündigung sollte schon im November erfolgen

Die Linksfraktion wollte den 37-Jährigen bereits im November kündigen, doch dieser war damals in Elternzeit. Deswegen musste das Verfahren erst arbeitsrechtlich geprüft werden. Jürgens wurde wegen Betrugs mit Fahrkosten- und Mietzuschüssen zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt.

Von MAZonline

Viel zu erleben gibt es derzeit im Neuen Palais in Potsdam. Die Ausstellung „Kaiserdämmerung“ widmet sich der Zeit zwischen Monarchie und Bürgertum in Deutschland. Anlass sei der 100. Jahrestag des Sturzes der preußischen Monarchie im November 1918.

27.02.2018
Potsdam Verkehr im Potsdamer Norden - Stadt verteidigt Umstieg am Jungfernsee

Der Groß-Glienicker Ortsbeirat lädt am heutigen Dienstag um 18.15 Uhr zu einer Anhörung in die Grundschule Hanna von Pestalozza ein. Thema ist die gekappte Bus-Direktverbindung aus dem Ortsteil zum Potsdamer Hauptbahnhof. In einem Schreiben an den Ortsbeirat hat die Stadt die Regelung verteidigt.

27.02.2018

Potsdams Straßenbahnnetz würde mit zusätzlichen Strecken nach Golm und Fahrland sowie dem Lückenschluss zwischen Babelsberg und Am Stern über die Großbeeren- und die Neuendorfer Straße um insgesamt 17 Kilometer wachsen.

27.02.2018
Anzeige