Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Lionel Richie kommt nach Potsdam

Stadtwerkefest 2015 Lionel Richie kommt nach Potsdam

Kuschel-Alarm in Potsdam: Weltstar und Schmusebarde Lionel Richie (Hello, Say You, Say Me) singt live auf dem Potsdamer Stadtwerkefest. Außerdem vom 3. bis 5. Juli am Lustgartenwall auf der Bühne: Keimzeit, Mark Forster, die Potsdamer Band Krogmann, das Wiener Johann-Strauss-Orchester - und eine amerikanische Kultband!

Voriger Artikel
Potsdam bekommt ein Fahrradparkhaus
Nächster Artikel
Die absolute „Härte“

Lionel Richie ist der Star des diesjährigen Potsdamer Stadtwerkefests.

Quelle: PROMO

Potsdam. Lionel Richie ist der Star des diesjährigen Potsdamer Stadtwerkefests. Neben dem Schmusesänger haben sich The Hooters. Keimzeit, Mark Forster, die Potsdamer Band Krogmann und das Wiener Johann-Strauss-Orchester aus Wien für einen Auftritt am Lustgartenwall angesagt.

Für ein abwechslungsreiches Wochenende voller Musik und Erlebnisse steht der Name Stadtwerke-Fest, so auch in diesem Jahr: Vom 3. bis 5. Juli 2015 erwartet die Potsdamer und ihre Gäste im Neuen Lustgarten ein Programm mit nationalen und internationalen Künstlern von Klassik bis Rock. Die Stadtwerke-Erlebniswelt informiert über die Unternehmen und ihre Angebote, ein Kinder- und Familienfest bietet Spiel und Spaß für Jung und Alt.

Das Stadtwerke-Fest ist seit nunmehr eineinhalb Jahrzehnten ein wichtiger Termin im Potsdamer Veranstaltungskalender. Als Dankeschön und Event für die Potsdamer und ihre Gäste gedacht, soll die Programmmischung wieder lokale und regionale Künstler ebenso wie internationale Größen berücksichtigen. Das Echo der vergangenen Jahre und die Zahl der Besucher seien jedes Jahr aufs Neue eine große Motivation, dieses Fest zu veranstalten.

Eröffnet wird das Stadtwerke-Fest am Freitag, dem 3. Juli 2015, um 20 Uhr mit klassischer Musik und dem Wiener Johann-Strauss-Orchester. Dirigent ist Johannes Wildner, die Solistin ist Anita Götz (Sopran), tänzerisch begleitet wird das Programm „Alles Walzer“ im Neuen Lustgarten vom Ballett „Vienna Waltz Project“. Das Wiener Johann-Strauss-Orchester kann für sich in Anspruch nehmen, eines der authentischsten Ensembles für die Interpretation des Strauss’schen Repertoires zu sein. Im Januar 1966 – knapp 120 Jahre nachdem der „Walzerkönig“ Johann Strauss (Sohn) sein Orchester ins Leben gerufen hatte – inspirierte das Bedürfnis nach anspruchsvoll interpretierter Unterhaltungsmusik eine Gruppe von Musikern des damaligen Kleinen Wiener Rundfunkorchesters zur Gründung.

Als Hauptaufgabe setzte sich das Ensemble die Pflege der Musik der Strauss-Dynastie, sowie der sogenannten „leichten“ Wiener Musik. Die Besetzung mit 42 Musikern ist die gleiche wie sie, nach authentischen Überlieferungen, auch von Angehörigen der Strauss-Familie bevorzugt wurde. Mittlerweile umfasst das Tonträger-Archiv über 900 Einzeltitel und rund 180 Tonträger. Eine rege Tourneetätigkeit, die bis heute andauert, führte das Orchester nicht nur quer durch Europa, sondern auch in die USA, nach Kanada, Mexiko, Russland, Korea, China, Südamerika und vor allem nach Japan.

Durch den Abend führt der Chefmoderator Holger Wemhoff vom „Klassik Radio“. Ab dem 1. Juni 2015 werden rund 7.000 Sitzplatzkarten über die SWP- und ViP-Kundenzentren in der Wilhelmgalerie, im ViP-Kundenzentrum Potsdam Hauptbahnhof sowie in der ViP-Serviceagentur Clavis, Rudolf-Breitscheid-Straße 29, abgegeben. Wie auch in den Vorjahren gibt es pro Kunde maximal vier Karten kostenfrei.

Am Sonnabend, dem 4. Juli 2015, steht die Bühne ab 16 Uhr im Zeichen von Rock und Pop.

Den Auftakt bildet mit der Potsdamer Band „Krogmann“ wieder eine lokale Formation. Krogmann, das sind lässige Texte zwischen Zuversicht und Sinnsuche, Melodien zwischen Weitermachen und Aufgeben, eingefasst in Deutschen Poprock. Mit dem Drang, live zu spielen wuchs das Duo zu einer mittlerweile fünfköpfigen Combo heran. 2014 erschien das Debütalbum „Kind mit Bart“. Um 16 Uhr stellen sich Krogmann dem Stadtwerke-Fest-Publikum vor.

Weiter geht es ab 16.45 Uhr mit dem deutschen Sänger und Songwriter Mark Forster. Sein bisher erfolgreichster Titel ist der Hit „Au revoir“ mit Unterstützung des Rappers Sido, der es im vergangenen Jahr auf Platz 2 in den deutschen Singlecharts schaffte. Die Single stammt aus dem bereits zweiten Album des 29-Jährigen, „Kopf und Bauch“ (2014). Sie wurde zusätzlich in einer speziellen Fußball-WM-Version nach dem deutschen Titelgewinn veröffentlicht. Im Dezember 2014 erschien die zweite Single „Flash mich“. Mark Forsters Debütalbum mit dem Titel „Karton“ datiert aus dem Jahr 2012. Fernsehzuschauer kennen ihn auch in der Rolle des Pianisten in der Kurt-Krömer-Show und als Jury-Mitglied in der Sat.1-Castingshow „The Voice Kids“.

Mit „Keimzeit“ kommt danach eine brandenburgische Band auf die Bühne, die sowohl eine große Fangemeinde in der Region hat, als auch eine gute überregionale Bekanntheit aufweist. Mit dem neuen Album „Auf einem Esel ins All“ stiegen sie im laufenden Jahr erneut in die deutschen Albumcharts ein. Das gelang ihnen zuvor in den vergangenen beiden Jahrzehnten bereits mehrmals. Erstmalig schafften sie es 1993 mit dem Album „Bunte Scherben“, das den wohl bekanntesten Keimzeit-Song „Kling Klang“ enthielt. Keimzeit sind alte Bekannte, denn für die aus der Nähe von Bad Belzig stammende Band ist es nach 2006 der zweite Auftritt beim Potsdamer Stadtwerke-Fest. Um 18.30 Uhr geht es los.

Mit „The Hooters“ verbindet man Hits wie „All You Zombies” und „Johnny B”. Anfang der 1980er Jahre tauchte die Band erstmals in der Musikszene auf und eroberte zunächst die US-Ostküste und später Europa. Einem weltweiten Publikum bekannt wurden The Hooters im Jahr 1985 beim Live-Aid-Konzert für Afrika, das auf zwei Bühnen in London und in Philadelphia, der Heimatstadt der Hooters, veranstaltet wurde. In jenem Jahr wurden sie auch vom damals wichtigsten Musikmagazin, dem „Rolling Stone“, als „Best New Band Of The Year“ ausgezeichnet. Ein weiterer Höhepunkt war die Teilnahme am Konzert „The Wall“ 1990 in Berlin. Nach einer zwischenzeitlichen Trennung Ende 1995 gaben The Hooters im Jahr 2001 ihre Wiedervereinigung bekannt und touren seitdem intensiv und dauerhaft. Der Auftritt beim Stadtwerke-Fest ist für 20 Uhr vorgesehen.

Den Abschluss bildet am späten Abend das Konzert von Lionel Richie. Der US-Amerikaner war im Jahr 1968 Mitbegründer der Gruppe The Commodores. In den 1970er Jahren waren sie eine der erfolgreichsten Soul- und R&B-Gruppen des Detroiter Motown-Labels. Lionel Richie war Leadsänger, Saxophonist und Songschreiber der Gruppe und für Hits wie „Easy“ und „Three Times a Lady“ verantwortlich. Ab 1982 ging er ebenfalls sehr erfolgreich eigene Wege, mit Titeln wie „Hello“ oder „All Night Long“, die Welterfolge wurden. Richie hat fast 100 Millionen Alben verkauft und hatte 22 Hits in den US-Top-Ten. Und auch live ist er ein Erlebnis. Beginn: 22Uhr

539816b2-fe39-11e4-a8df-402e857c0b9f

Das Stadtwerkefest in Potsdam hat Tradition. Seit Jahren kommen Größen aus dem Musik- und Showgeschäft in die Landeshauptstadt und begeistern die Massen. Hier ein Rückblick auf einige Highlights des sommerlichen Spektakels.

Zur Bildergalerie

Moderiert wird das Programm am Sonnabend von Ulrike Finck.

Am Sonntag, dem 5. Juli 2015, laden die Stadtwerke ab 14 Uhr auf der kleinen Bühne zum Kinder- und Familienfest ein. Mit dabei sein wird das Musiktheater „Rumpelstil“, das bereits bei mehreren Stadtwerkefesten die Potsdamer Kinder begeisterte. Es werden zwei Aufführungen gezeigt. Zuerst wird es das Stück „Das Märchen vom Prinzen, der nicht heiraten wollte“ geben. Danach kommt einer der größten Stars aus dem Kinderprogramm des deutschen Fernsehens auf die Bühne: Der Sandmann ist da! Das Stück heißt „Der Traumsandpilot – Ein Traumsandmärchen mit dem Sandmann“. Außerdem erwartet die kleinen und großen Gäste ein buntes Mitmachangebot voller Energie, Spannung und Spaß.

Die Stadtwerke-Erlebniswelt wird am Sonnabend (ab 15 Uhr) und am Sonntag (ab 14 Uhr) mit zahlreichen Attraktionen rund um die Stadtwerke geöffnet sein. In der interaktiven Erlebniswelt werden an verschiedensten Stationen, z.B. Bäder-Spaß-Arena, Mobilitäts- und Energiewelt, die Kernkompetenzen des Unternehmensverbundes allen Besuchern erlebbar gemacht.

Das Stadtwerkefest Potsdam bietet auch 2015 wieder an drei Tagen ein Bühnen-Programm mit Klassik am Freitag, Pop und Rock am Samstag und einen Familiensonntag. Gefeiert wird am Lustgartenwall vom 3. bis 5. Juli. Und das Beste: Der Eintritt ist wie immer frei.

Das Stadtwerkefest ist seit Jahren ein Hit. Allein im vergangenen Jahr strömten nach Angaben der Veranstalter mehr als 55000 Besucher in den Lustgarten, wo als Höhepunkt der Potsdamer Mega-Sause Weltstar Tom Jones zu erleben war.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg