Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
„Lobby“ in der Medienstadt Babelsberg

Neues Café in Potsdam „Lobby“ in der Medienstadt Babelsberg

Im April, zum Start des 45. Internationalen Studentenfilmfestivals Sehsüchte, wird das neue Café „Lobby“ in der Medienstadt Babelsberg eröffnet. Claudia Wolf will einen gemütlichen Treffpunkt für Kreativschaffende, Gäste, Freunde und Familie schaffen. Für ihr Vorhaben sammelt sie Geld über die Plattform „Startnext“.

Voriger Artikel
Handwerker und Handgreiflichkeiten
Nächster Artikel
Es gibt wieder Familienzuwachs bei GZSZ

Im Innenhof des Hauses 4 (Rotor Film) wurde 2015 „Sehsüchte“-Eröffnung gefeiert.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Babelsberg. Das hat in der Medienstadt noch gefehlt: Zu einem gemütlichen Treffpunkt mit Wohnzimmer-Atmosphäre (nicht nur) für Kreativschaffende will Claudia Wolf die „Lobby“ machen. Rechtzeitig zum 45. Internationalen Studentenfilmfestival Sehsüchte (20. bis 24. April) soll das neue Café als „Ort für Begegnungen und Kaffeegenuss“ im Foyer im Haus 4 bei der Filmpostproduktionsfirma Rotor Film an der August-Bebels-Straße 26-53 eröffnen.

Sich mal auf ein Feierabendbier hinzusetzen – bislang Fehlanzeige in der Medienstadt. Das Bistro „Tasty“ im Fx-Center oder die Cafeteria „Filmriss“ in der Filmuniversität sind vor allem auf Mittagsversorgung ausgerichtet und schließen bereits am Nachmittag. In der „Lobby“ soll man sich nun mit Kollegen, Freunden oder Familie auf bequeme Couches fläzen können – auf ein Käffchen, einen Wein oder auf ein Bier. Auch Snacks soll es geben: frisches Obst, Salate, Suppen oder Panini. Claudia Wolf weiß, was die Medienstadt braucht: Die 38-Jährige war Netzwerkmanagerin bei Media Connect Brandenburg. Einen netten Treffpunkt habe nicht nur sie regelmäßig vermisst, die Kollegen ebenso: Im Haus 4 sitzen Film- und Medienfirmen, in unmittelbarer Nähe befinden sich das Filmorchester Babelsberg, die Werkstätten des Art Department von Studio Babelsberg, der Kostümfundus. Bei schönem Wetter will Claudia Wolf, Absolventin der Filmhochschule „Konrad Wolf“, den Innenhof bespielen. Während der Fußball-EM im Sommer plant sie dort Live-Übertragungen. Besucher sollen das Veranstaltungsprogramm mitgestalten dürfen – „ich bin für alles offen“, so die dreifache Mutter. Das Café werde vielleicht nicht gleich für „Prenzlauer-Berg-Feeling“ sorgen, „aber man kann nun auch mal seinen Feierabend in der Medienstadt verbringen“.

Über die Crowdfunding-Plattform „Startnext“ will Claudia Wolf 5000 Euro einsammeln – 3065 Euro sind es schon. 21 Tage bleiben für den Rest. Die Summe investiert die Absolventin in eine Gastro-Kaffeemaschine. Der Umbau und die Einrichtung des Foyers werden eine „mittlere fünfstellige Summe“ kosten – kreditfinanziert.

Die Idee: Viele Da viele Menschen – crowd – gemeinsam ein Projekt finanzieren – fund – gemeinsam ein Projekt. Mit Beiträgen von zehn bis 500 Euro kann man sich beteiligen. Dafür gibt’s dann Präsente: Wer zehn Euro rausrückt, dem sei „ewiger Dank“ und eine Einladung zur Eröffnungsparty sicher. 30-Euro-Geber belohnt Claudia Wolf mit einem „Lobby 2 Go“-Thermobecher“ aus Porzellan oder für 100 Euro sechs Monate mit einer „Kaffeeflatrate“.

Die „Lobby“ soll montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr öffnen, bei Abendveranstaltungen im „Rotor“-Kino auch länger. Und während des „Sehsüchte“-Festivals am Wochenende ebenfalls.

Wer mitfinanzieren möchte: www.startnetx.com/lobby-cafe

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg