Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Logistiker Krage erweitert in Drewitz
Lokales Potsdam Logistiker Krage erweitert in Drewitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 06.03.2016
Joachim Krage in der Niederlassung im Gewerbegebiet Drewitz vor der neuen Tankstelle und Halle für die Kontrakt-Logistik
Anzeige
Potsdam/Drewitz

Bei der Krage Potsdam GmbH im Gewerbegebiet Drewitz konnten umfangreichen Baumaßnahme zur Erweiterung der Kapazitäten des Standorts abgeschlossen werden. Den Schlusspunkt bildet nach Mitteilung des Unternehmens eine neue Halle für die so genannte Kontrakt-Logistik. Damit stünden dem Unternehmen künftig 2500 Quadratmeter Lagerfläche zusätzlich zur Verfügung.

„Wir verzeichnen seit vielen Jahren eine stetig steigende Nachfrage. Mit dem Ausbau des Standorts schaffen wir jetzt die Voraussetzung für weiteres Wachstum“, sagt Joachim Krage, der geschäftsführende Gesellschafter. Neben der Erweiterung der Kontrakt-Lagerlogistikkapazitäten seien bereits im vergangenen Jahr in einem ersten Bauabschnitt ein neuer Verbindungsbau mit 1000 Quadratmeter zusätzlicher Umschlag-Lagerfläche, eine Rundumfahrt sowie eine Tankstelle samt Enteisungsanlage für Lkw-Dächer errichtet worden. Insgesamt investierte die Spedition Krage 3,5 Millionen Euro nach eigenen Angaben in den Ausbau des Standorts.

Von besonderer Bedeutung sei für das Unternehmen neben der Erweiterung der Lagerkapazitäten die Verbesserung der Infrastruktur. Ihr diene zum einen die neue Rundumfahrt, die ein Rangieren auf dem Betriebshof in vielen Fällen überflüssig mache. Zudem ermöglichten insgesamt 15 neuen Verladetore ein reibungsloses Be- und Entladen der Lkw. „Unproduktive Wartezeiten, weil ankommende Fahrzeuge keine freie Rampe zum Andocken finden, gehören damit der Vergangenheit an“, erläutert Krage.

Krage Logistik

Die Krage Potsdam GmbH ist ein inhabergeführter mittelständischer Logistikdienstleister. Die Familie Krage ist bereits in der vierten Generation in der Logistikdienstleistung tätig.

Im Jahr 1919 durch Albert Krage sen. gegründet, gibt es heute drei selbständige Unternehmensteile: Die Krage Speditionsgesellschaft mit Sitz in Langenhagen/Hannover, die Krage Potsdam sowie die Krage & Gerloff Logistik mit Sitz in Schwanebeck.

Krage Potsdam ist 1990 durch Privatisierung eines Teilbereiches des Güter-Kraftverkehrs Potsdam entstanden. Das Unternehmen im Gewerbegebiet Drewitz beschäftigt derzeit 115 Mitarbeiter, davon 13 Auszubildende.

Für ihn ist der Ausbau auch ein Bekenntnis zum Standort: „Die Anziehungskraft von Berlin ist ungebrochen. Mit unserer Lage in unmittelbarer Nähe zur Hauptstadt sind wir der ideale Partner für Unternehmen, die einen teilweisen oder kompletten Umzug planen“, so Krage. Die Spedition zähle schon heute zu den wichtigsten Versorgern von Berlin und dem Umland. Für die Belieferung der Hauptstadtregion würden täglich an die 100 Lkw disponiert.

Von Volker Oelschläger

Potsdam 45. Internationales Studentenfilmfestival in Potsdam-Babelsberg - „Space“: Neuer Trailer für Sehsüchte

Rekord für das von der Märkischen Allgemeinen Zeitung präsentierte 45. Internationale Studentenfilmfestival Sehsüchte: Rund 3500 Beiträge sind – erstmals ausschließlich digital – eingereicht worden. Den Spielplan fürs Fest stellt die Programmgruppe zusammen. Für jede Auflage wird ein neuer Trailer gedreht – diesmal steht der „Space“ im Zentrum.

06.03.2016
Potsdam-Mittelmark Polizeibericht Potsdam-Umland, 6. März - Frau entdeckt ihr gestohlenes Rad

Selten genug kommt es vor, manchmal aber doch: Eine Frau (47) entdeckte n der Stahnsdorfer Bahnhofstraße ihr vor einigen Wochen gestohlenes Rad. Es stand angeschlossen in einem Fahrradständer. Der junge Mann (15), der das Rad benutzte, gab an, es von einem Kumpel bekommen zu haben.

06.03.2016
Potsdam Polizeibericht für Potsdam, 6. März - Angetrunkener Autofahrer drängt Krad ab

Ein angetrunkener Autofahrer hat auf der Zeppelinstraße in Potsdam ein Krad abgedrängt. Der Biker stürzte, verletzte sich aber glücklicherweise nicht schwer. Auf der Nedlitzer Straße prallte ein Skoda so hart gegen einen Laternenmast, dass die Laterne auf die Fahrahn stürzte und mehrere Meter mitgeschleift wurde.

06.03.2016
Anzeige