Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
„Mängelexemplar“ feiert Premiere

Kinostart am Donnerstag von Sarah Kuttners Bestsellerverfilmung „Mängelexemplar“ feiert Premiere

Gute Laune bei der umjubelten Premiere von „Mängelexemplar“ am Montagabend in der Berliner Kulturbrauerei: Laura Lackmann hat Sarah Kuttners Bestseller ganz wunderbar fürs Kino verfilmt. In den Hauptrollen zu sehen sind Claudia Eisinger, Katja Riemann und Laura Tonke. Am Donnerstag startet der Film bundesweit auf den Leinwänden.

Babelsberg 52.3875629 13.1028718
Google Map of 52.3875629,13.1028718
Babelsberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Autofahrer streift Fußgänger und düst davon

Die „Mängelexemplare“ (v.l.): Hauptdarstellerin Claudia Eisinger, Regisseurin Laura Lackmann sowie die Schauspielerinnen Katja Riemann und Laura Tonke.

Quelle: imago

Babelsberg. Stell’ dir vor, man hat einen Film über Depressionen und andere psychische Ausnahmezustände geguckt – und ist megagut drauf! So geschehen bei der Premiere von Laura Lackmanns Bestsellerverfilmung „Mängelexemplar“ am Montagabend in der Berliner Kulturbrauerei. Teile des Publikums gerieten schon bei den ersten Bildern aus dem Häuschen, nach dem Abspann: lauter Jubel. Die Regisseurin machte aus Sahra Kuttners okayem Buch um die depressive Hauptfigur Karo (supertoll: Claudia Eisinger) einen witzigtraurigen, rasanten, bildschönen Film. Sechs Jahre habe sie an dem Projekt gearbeitet, „Trauer, Wut und Glück“ gespürt, erzählte Laura Lackmann. Der Roman sei unter Frauen „herumgereicht worden wie Aspirin“, sie wollte den Stoff unbedingt verfilmen.

Als Karos Depri-Mutter glänzt Katja Riemann, als fürsorgliche Oma Barbara Schöne, als beste Freundin Laura Tonke. Unter den Premierengästen waren Singer-Songwriter Thees Uhlmann („ich habe einen halben Song zum Film beigesteuert“), die Regisseure Dietrich Brüggemann, Jan-Ole Gerster und Paul Florian Müller. Für den guten Ton sorgten Martin Frühmorgen und Holger Lehmann von der Babelsberger Postproduktionsfirma Rotor Film. Und der Babelsberger X-Verleih-Chefin Manuela Stehr bringt „Mängelexemplar“ auf der Leinwand ist.

Info: „Mängelexemplar“, ab Donnerstag im Thalia-Kino, täglich um 18.30 und 21 Uhr, am Sonntag auch um 11 Uhr.

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg