Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Märchenhelden

Das junge Ensemble „Uniater“ stellt heute sein erstes Theaterstück „Grimm?!“ im Clubmitte vor Märchenhelden

„Im dichten Fichtendickicht dichten Dichter bibbernd blickich“ faseln die jungen Studenten durcheinander, während sie mit festem Schritt kreuz und quer durch den Clubmitte laufen.

Ein junger Mann verheddert sich im Zungenbrecher und textet „...fichten Dichter bibbernd blickdicht“.

Die Erwärmung der „Uniater“- Gruppe schult die Schauspieler in der Kombination von perfekter Aussprache und Bewegungen. Damit die Premiere ihres ersten Stücks „Grimm?!“ ein voller Erfolg wird, müssen selbst Kleinigkeiten wie diese sitzen. Auf Basis einiger Märchen der Gebrüder Grimm schuf das Ensemble unter der Leitung von Sina Schmidt eine neue Geschichte, die die bekanntesten Protagonisten miteinander verknüpft. Die Grimm’schen Erzählungen bedienen sich bei ihrer Figurenauswahl verschiedener Mustercharaktere, die immer wieder in anderer Gestalt auftreten. Der Held des Geschehens kann so ein dümmlicher Bauerssohn auch oder ein tapferer Prinz sein. „Unsere Idee war es, diese Stereotypen vor verschiedenen Fassaden darzustellen, um zu zeigen, wie facettenreich sie sein können“, erklärt Sina Schmidt.

Die Inszenierung wird von Markus Freitag am Cello und Simon Rienäckers gruseligen Waldgeräuschen begleitet. Ein aufwendiges Schattenspiel von Sophie Roeder unterstützt das Schauspiel mit märchentypischen Elementen, wie zum Beispiel den berühmten Blutstropfen aus „Die Gänsemagd“. Die Requisiten und Kostüme sind entweder selbst gemacht oder von Freunden und Familie zur Verfügung gestellt worden. 400 Euro kamen als Förderung von einem Mobilfunkkonzern. Ohne die insgesamt nötigen Mittel, dafür aber mit viel Kreativität und ausgefallenen Ideen, haben die Hobbyschauspieler ein besonderes Theaterstück geschaffen.

„Grimm?!“ ist ein Märchen für Erwachsene, trotzdem werden die Zuschauer das Schauspiel in gewisser Weise als Gute-Nacht-Geschichte erleben. Statt der üblichen Bestuhlung haben sie freie Platzwahl auf Matratzen, die neben der Bühne liegen.

Die Premiere findet am Freitag, 20 Uhr, im Clubmitte auf dem Gelände des Freiland, Friedrich-Engels-Straße 22, statt. Weitere Termine: 26. Mai, 7. und 9. Juni. (Von Franziska Maria Schade)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg