Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mann mit ätzender Flüssigkeit attackiert
Lokales Potsdam Mann mit ätzender Flüssigkeit attackiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 25.10.2018
Ein Radfahrer ist in Potsdam mit einer ätzenden Flüssigkeit angegriffen worden. Er wurde in eine Spezialklinik verlegt. Quelle: Arno Burgi/dpa (Symbolfoto)
Bornstedt

Vermutlich durch eine ätzende Substanz ist ein 29 Jahre alter Radfahrer am Donnerstagmorgen in Potsdam schwer verletzt worden. Am Ende der Peter-Behrens-Straße beim Übergang zu einem Park stand ein dunkel gekleideter Mann, der dem Opfer gegen 6.50 Uhr die Flüssigkeit aus einem Becher ins Gesicht schüttete.

Der Mann stürzte, konnte sich aber in ein Krankenhaus begeben. Später wurde er in eine Spezialklinik verlegt.

Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die Polizei ermittelt nun wegen Verdachtes der schweren Körperverletzung. Motiv und Hintergrund der Tat sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Laut einer ersten Beschreibung des attackierten Radfahrers war der unbekannte Angreifer etwa 1,85 Meter groß. Er trug eine dunkle Jacke mit Kapuze. Hinweise an die Polizei bitte unter der Telefon: 0331/550 80.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Normalerweise ist das Grundstück der Villa Francke für die Öffentlichkeit zu. Am Wochenende wird es für das erste „ArtCamp Potsdam“ mit Beiträgen von 13 Künstlern und Kollektiven geöffnet. Am Freitag ist Vernissage.

25.10.2018

Künftig sollen keine städtischen Grundstücke mit Sparten verkauft oder umgenutzt werden – gleichzeitig sollen die Flächen für Gartenfreunde durch neue Maßnahmen aufgestockt werden

25.10.2018

Jörg Hafemeisters MAZ-Karikaturen werden bis 3. November in einer Ausstellung im Rathaus gezeigt

24.10.2018