Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Mann schlug auf 30-jährigen Potsdamer ein

Polizeibericht vom 4. November für Potsdam und Umland Mann schlug auf 30-jährigen Potsdamer ein

Ahnungslos stieg ein 30-Jähriger aus dem Nachtbus am Platz der Einheit. Dann wurde er von hinten geschubst. Als er sich umdrehte, bekam er einen Schlag ins Gesicht. Der Täter flüchtete. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Voriger Artikel
600 Euro Geldstrafe für Schwarzangler
Nächster Artikel
Viele Fragen zu neuer Brücke über Neue Fahrt

Beamte im Einsatz.

Quelle: dpa

Potsdam. Die Polizei sucht in Potsdam nach einem Mann, der einen 30-Jährigen grundlos schlug. In Werder ermitteln die Beamten gegen einen Autofahrer, der von einem Unfallort flüchtete.

Stern: Unbekannter schlägt auf 30-jährigen Potsdamer ein

Ein 30-jähriger Potsdamer nutzte in der Nacht zum Mittwoch den Nachtbus. An der Haltestelle Platz der Einheit stieg er gegen 2.40 Uhr aus. Ihm folgte ein bisher unbekannter Mann aus dem Bus. Beim Aussteigen schubste der Unbekannte den Mann. Als er sich umdrehte, bekam er noch einen Schlag ins Gesicht. Zur Motivation des Straftäters liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Der Unbekannte entfernte sich in Richtung Charlottenstraße. Er wird wie folgt beschrieben: südländischer Typ, etwa 1,75 Meter groß, schmale Figur und kurzrasierte Haare. Er trug eine schwarze Kapuzenjacke und dunkle Jeans. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Potsdam, 0331/55081224, oder per E-Mail: www.polizei.brandenburg.de.


Babelsberg: Wieder ein Unfall mit Radfahrer – in der Rudolf-Breitscheid-Straße

Ein Radfahrer fuhr am Mittwochmorgen die Rudolf-Breitscheid-Straße in Babelsberg entlang. In Höhe des Krankenhauses bemerkte ein Skodafahrer den querenden Radler offenbar nicht rechtzeitig und stieß mit diesem zusammen. Der 30-jährige Potsdamer stürzte zu Boden und klagte über Schmerzen am Fuß. Rettungskräfte brachten ihn zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus. Der Autofahrer (36) blieb unverletzt und setzte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme fort. Der Sachschaden beträgt 1500 Euro.

Stern: Vor dem Wohnhaus abgestellter Mazda gestohlen

In der Nacht zu Dienstag wurde in der Newtonstraße ein Mazda C5 mit dem Kennzeichen P-VR 61 entwendet. Der Besitzer hatte das Auto wie gewöhnlich vor dem Wohnhaus abgestellt. Als er den Wagen am Dienstag in Betrieb nehmen wollte, konnte er diesen nicht mehr finden. Am Tatort ließen sich auch keine Spuren erkennen. Der Mazda wurde international zur Fahndung ausgesetzt.

Werder: Fußgängerin angefahren – der Fahrer flüchtete

Gegen 14.35 Uhr überquerte eine Passantin am Dienstag die grüne Fußgängerampel in der Brandenburger/Ecke Kölner Straße. Dabei übersah sie offenbar ein Autofahrer und erfasste die Fußgängerin mit seinem Wagen. Die 30-jährige Frau erlitt einen Schock und klagte nach dem Unfall über Schmerzen in der rechten Schulter. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Die verletzte Frau konnte sich glücklicherweise das amtliche Kennzeichen des Wagens merken.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg