Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mann spielt in Bank an seinem Glied herum
Lokales Potsdam Mann spielt in Bank an seinem Glied herum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 09.10.2017
Quelle: dpa-Zentralbild
Potsdam

Am frühen Samstagabend spazierten vier Kinder an einer Bank in der Friedrich-Ebert-Straße in der Potsdamer Innenstadt vorbei. Dabei warfen sie einen Blick in den Vorraum des Geldinstituts und staunten nicht schlecht. Ein ihnen unbekannter Mann „manipulierte an seinem Geschlechtsteil herum“, wie es im Polizeibericht heißt.

Der Mann stoppte sein Tun auch nicht, als er die Kinder bemerkte. Die Dreizehnjährigen riefen daraufhin die Polizei.

Wenig später waren Polizisten vor Ort und nahmen den 55-jährigen vorläufig fest.

Bei der Vernehmung stellte sich heraus, dass der Mann keinen festen Wohnsitz hat. Aufgrund einer Weisung der Staatsanwaltschaft wurde der Mann nach der Vernehmung aus dem Gewahrsam entlassen.

Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern hat die Kriminalpolizei übernommen.

Von MAZonline

In Potsdam heißt es weiter Aufräumen nach Sturm „Xavier“. Autofahrer können sich auf eine neue Stauwoche „freuen“. Und für alle Studenten der Fachhochschule wird es heute ernst. Was am Montag sonst noch in Potsdam los ist, verrät unser Überblick.

09.10.2017

Ab Dienstag steht der Stiefvater eines Kleinkindes aus dem Schlaatz wegen Mordverdachts vor dem Landgericht Potsdam. Er soll den Jungen 2014 mit Medikamenten vergiftet haben, weil er ihm zu laut war. Anfangs waren die Ermittler noch von einem Unfall ausgegangen.

09.10.2017

In der 3sat-Doku zum Wiederaufbau des Garnisonkirchturms hat Hildegard Rugenstein von der Französisch-Reformierten Gemeinde harsche Kritik geübt. Sie spricht unter anderem von „Rachearchitektur“. Kunsthistorikerin Saskia Hüneke reagiert nun mit einem Offenen Brief an die Pastorin.

10.10.2017