Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Marita Erxleben inszeniert am HOT Potsdam

Kindertheater Marita Erxleben inszeniert am HOT Potsdam

Tiere können Bewegungen, die Menschen völlig fremd sind. Drei Schauspieler mimen in dem Stück „Die faulste Katze der Welt“ am Potsdamer Hans-Otto-Theater einen Kater, ein Meerschweinchen, eine Kuh und einen Floh. Schafft es Regisseurin Marita Erxleben, die Menschen in Tiere zu verwandeln?

Voriger Artikel
Flüchtlingstrainer abschieben? Unklug!
Nächster Artikel
Armandos Kunst spiegelt Krieg und Gewalt

Kater und Kuh ( Johannes Heinrich und Luisa Charlotte Schulz).

Quelle: Gnaudschun

Potsdam. Es dürfte in Potsdam derzeit keine Inszenierung geben, die so intensiv auf Mimik und Gestik setzt. In dem Theaterstück „Die faulste Katze der Welt“ müssen die drei Schauspieler fast im Sekundentakt die entlegensten Muskeln spielen lassen und tierische Grimassen und Verrenkungen vollführen. Die einfache Handlung ist so dicht ausgestaltet, dass die eine Stunde nicht wie im Nu vergeht.

Um die Wahrnehmung von Zeit geht es auch in der Vorlage von Gertrud Pigor. Ein Kater, der den lieben langen Tag am liebsten faul auf der warmen Couch liegt, erlebt wenig und kann den Augenblick kaum noch von der Dauer unterscheiden. Merkwürdigerweise sitzt ihm aber die Zeit, hier in Gestalt einer Schnecke, im Nacken. Nicht der Hunger diktiert dem Kater, wann er die Couch verlässt, sondern ein genau abgesteckter Tagesablauf.

Und so kommt es, dass er sich beim Fußballspielen mit dem Hund einen lästigen Floh einfängt. Nun treibt ihn selbst die Unruhe. Um den Floh loszuwerden, sucht er die Nähe von einem Meerschweinchen, einer Kuh und einer Katze. „Ohne Floh hätten wir nie entdeckt/ was für Talent in uns steckt“, lautet die Moral von der Geschicht’.

Regisseurin Marita Erxleben verlangt den drei Darstellern viel Körpereinsatz ab. Das exaltierte Spiel soll den Nerv der Zielgruppe, Kinder ab fünf, treffen. Dabei ist es auch für Erwachsene (auf der Bühne wie im Zuschauerraum) eine Freude, wenn sich archaische Spiellust Bahn bricht. Der fein gearbeiteten Inszenierung fehlt aber ein dramaturgischer Höhepunkt.

Julia Schiller bettet ihr pittoresk-modernes Bühnenbild auf ein aufgeschlagenes Buch. Für Abwechslung sorgen live musizierte Lieder und die Untermalungen durch die Pianistin Rita Herzog. Oft greift sie auch zu einer Holzlatte und rattert über die schwarzen Tasten. Musikalische Akzente setzt auch David Kramer mit dem Saxofon und der Ukulele. Der Schauspieler mimt mit Luisa Charlotte Schulz und Johannes Heinrichs insgesamt sieben Tiere. Das engagierte Trio gehört nicht dem 25-köpfigen Ensemble des Hans-Otto-Theaters an, wirkt aber nicht zum ersten Mal in einer Kindertheaterproduktion mit.

Von Karim Saab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg