Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Marquardter Feuerwehr erhält neues Depot

Abriss im August Marquardter Feuerwehr erhält neues Depot

Gemischte Gefühle in Marquardt. Dort haben sich die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr mit einer kleinen Party von ihrem Gerätehaus verabschiedet, das in den kommenden Monaten abgerissen werden soll. An seine Stelle rückt ein seit Langem geplanter Neubau. Kosten des Projekts: eine Million Euro. Nicht die einzige Feuerwehr-Baustelle der Landeshauptstadt.

Marquardt, Hauptstraße 1a 52.46209 12.96359
Google Map of 52.46209,12.96359
Marquardt, Hauptstraße 1a Mehr Infos
Nächster Artikel
Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

Mike Schubert (5.v.r) und die Marquardter Feuerwehr verabschiedeten das ausgediente Depot mit einer kleinen Feier

Quelle: LHP

Marquardt. Abrissparty in Marquardt: Mit einem kleinen Fest haben sich die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr am Samstag von ihrem Gerätehaus verabschiedet. Das Gebäude in der Hauptstraße soll in den kommenden Monaten abgerissen werden, anschließend ist ein Neubau geplant. Entstehen sollen bis zum Herbst 2018 eine Fahrzeughalle sowie ein Haus mit Büros, Schulungsräumen und Umkleiden. Die Kosten für den Neubau betragen gut eine Million Euro, 420 000 Euro davon werden durch das Land Brandenburg gefördert.

„Gut, dass die freiwillige Feuerwehr hier in Marquardt endlich einen Ersatzneubau erhält. Die Stärkung der freiwilligen Feuerwehren in unserer Gesellschaft ist notwendig“, sagt Mike Schubert (SPD), zuständiger Beigeordneter für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung. „Bei den Jugendfeuerwehren und freiwilligen Feuerwehren werden Kindern und Jugendlichen Werte vermittelt und sie lernen Verantwortung zu übernehmen, Leben zu retten und sich ehrenamtlich in den Dienst der Gesellschaft zu stellen.“

Herausforderungen bei der Personalgewinnung

In Potsdam wechselt jedes zehnte Mitglied einer Jugendfeuerwehr zur Berufsfeuerwehr. Dies kann ausgebaut werden, um die Herausforderungen bei der Personalgewinnung zu meistern. „Ich wünsche mir in der Gesellschaft eine größere Wertschätzung der Jugendarbeit in freiwilligen Feuerwehren“, so Schubert. So seien der Neubau der Gerätehäuser und die Ausstattung ein Teil der Strategie, die Arbeit der freiwilligen Feuerwehren zu unterstützen und sie für Kinder und Jugendliche attraktiv zu machen: „Ich hoffe, dass die neue Wache ein Aufbruchsignal für die Marquardter Feuerwehr wird.“

Der Neubau des Marquardter Depots hat einen langen Vorlauf. Bereits 2004 hat der Fachbereich Feuerwehr eine Bedarfsanalyse dazu durchgeführt, 2011 hat der Ortsbeirat die Voraussetzungen für den Neubau geschaffen. Seit 2015 wird konkret geplant, die Baugenehmigung wurde im Dezember 2016 erteilt. Bei dem Neubau wurde die Gestaltungssatzung und die Denkmalpflege im Umfeld von Schloss, Schlosspark, Gutshof und Dorfkirche beachtet. Konkret ist im August und Anfang Dezember der Abriss des Gebäudes geplant, im Oktober müssen sechs Bäume gefällt werden, Ende November soll der Rohbau beginnen. Je nach Baumöglichkeit in den Wintermonaten ist die Fertigstellung für Herbst 2018 geplant.

Auch andere Ortsteile dürfen sich auf Neubauten freuen

Etwa 580 Mitglieder sind in der Berufsfeuerwehr und den freiwilligen Wehren in der Landeshauptstadt aktiv. Marquardt gehört zu den kleinsten freiwilligen Feuerwehren. Neben Marquardt sollen bis zum Jahr 2021 auch die Gerätehäuser in Sacrow, Eiche und Golm modernisiert werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
7b1a3dba-c221-11e7-939a-14d1b535d3f1
Potsdamer Lichtspektakel 2017

Es werde Licht! Drei Nächte lang wird Potsdam mit einem Lichtspektakel von Freitag bis Sonntag illuminiert.

Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg