Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Marquardter suchen Betreuer für Jugendtreff

Klubraum eröffnet später als gewünscht Marquardter suchen Betreuer für Jugendtreff

Die Kulturscheune ist das Zentrum des gesellschaftlichen Lebens in Marquardt. Auch die Jugendlichen sollen dort einen Raum bekommen – doch so einfach ist das nicht. Anders als von vielen Einwohnern gewünscht, bedarf es nun doch eines Erwachsenen, der die Aufsicht übernimmt. Wann die stillgelegte Bibliothek in der Scheune zum Jugendtreff wird, ist unklar.

Marquardt, Fahrländer Straße 1a 52.45878 12.96547
Marquardt, Fahrländer Straße 1a Mehr Infos
Nächster Artikel
Kirche zeigt linke Aktivisten an

Die Kulturscheune ist das Zentrum des gesellschaftlichen Lebens in Marquardt – hier die Kaffeetafel.

Quelle: Friedrich Bungert

Marquardt. Schwieriger als gedacht wird es für die Marquardter, einen Jugendtreff in der Kulturscheune einzurichten. Aus rechtlichen Gründen sei die Ende Juli bei einer Einwohnerversammlung besprochene Variante nicht umsetzbar, teilten nun die Ortsvorsteherin Ramona Kleber und der Heimat- und Kulturverein Wublitztal in einem Rundschreiben mit.

Wie berichtet, hatten sich die Marquardter Bürger dafür ausgesprochen, die nicht mehr genutzte Bibliothek unter dem Dach der Kulturscheune aufzulösen und den Raum nebst Schlüsselgewalt so schnell wie möglich der Dorfjugend zu überlassen. Zuvor hatte es immer wieder Reibereien im Ort gegeben, weil sich die Teenager auf der Straße und besonders gern an der Bank vor der Kulturscheune treffen, wovon sich allerdings einige der Anwohner gestört fühlen.

Nun steht fest: Es bedarf für den Jugendraum mindestens einer erwachsenen Aufsichtsperson nach dem Vorbild des Kindertreffs, den es bereits in der Scheune gibt. Der Ortsbeirat wolle in Zusammenarbeit mit dem Kultur- und Heimatverein Wublitztal und der Volkssolidarität weiter an einer guten und dauerhaften Lösung arbeiten, heißt es. Diese werde allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen.

Um den Zwist im Dorf zu befrieden, will man nun zunächst mit überdachten Sitzgruppen aus Holz versuchen, die Situation an der Kulturscheune zu entspannen. „Wir bitten also weiterhin um Geduld und Verständnis für die Situation der Jugendlichen“, heißt es in der Mitteilung. „Unterstützer und Förderer unseres Vorhabens sind gerne gesehen und können sich beim Ortsbeirat und beim Kultur- und Heimatverein Wubltitzal melden, damit eine Initiative ,Jugendtreff’ gegründet werden kann.“

Von Nadine Fabian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg