Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
„Wasserläufer“ erkämpften Wanderpokal

Regenbogencup im Luftschiffhafen „Wasserläufer“ erkämpften Wanderpokal

Zum achten Mal fand am Mittwoch auf dem Sportgelände Luftschiffhafen der Regenbogencup des SC Potsdam statt. Mehr als 700 Kinder nahmen an den sportlichen Wettbewerben teil. Große Unterstützung kam wieder von der Deutschen Bank, die das Event mit mehr als 50 Mitarbeitern erfolgreich abwickelte.

Voriger Artikel
Teuflisches Spektakel
Nächster Artikel
Potsdamer mehrere Stunden ohne Strom

Der war weit! Bei Regenbogencup war voller Einsatz gefragt.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Luftschiffhafen. Kleine Athleten ganz groß beim Regenbogen-Cup 2015: In den Farben des Regenbogens leuchtete am Mittwoch das Stadion im Luftschiffhafen. Mehr als 750 bunt gekleidete Kindergartenkinder trugen dort ihre Miniolympiade, den Regenbogen Cup, aus. Bei herrlichem Wetter verbrachten die Kinder wie bereits in den vergangenen Jahren einen ereignisreichen, sportlichen Tag.

Mit viel Spaß und guter Laune ging es für die kleinen Athleten darum, sich im Dreikampf (30-Meter-Lauf, Weitsprung und Weitwurf) zu messen. Höhepunkt des Tages war bei der deutschlandweit einzigartigen Veranstaltung wieder der Regenbogenlauf der Drei- bis Sechsjährigen. Die schnellste Kita gewann den Wanderpokal. Alle kleinen Teilnehmer konnten sich über Preise und Erinnerungs-T-Shirts freuen.

Und hier sind die stolzen Sieger: Den Wanderpokal erlief sich die Kita „Wasserläufer“, dicht gefolgt von den Kitas „Sausewind“ und „Abenteuerland“.

34439f8e-0a00-11e5-a252-868c68729208

Es war ein herrlicher Tag für die mehr als 700 Kita-Kinder: Im Luftschiffhafen maßen sie ihre sportlichen Kräfte beim Regenbogencup. Den Wanderpokal erhielt am Ende die Kita „Wasserläufer“.

Zur Bildergalerie

Eröffnet wurde der 8. Regenbogencup von Diana Golze, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, die auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernommen hat. Unterstützt wird der SC Potsdam in diesem Jahr wieder durch viele langjährige Partner, so unter anderem vom ADAC und vor allem von der Deutschen Bank, die im Rahmen der „Social Days“ die Veranstaltung mit mehr als 50 Mitarbeitern unterstützte und mit einer Spende von 7000 Euro dafür sorgte, das ein tolles Rahmenprogramm und ein reibungsloser Wettkampf garantiert wurden.

Jan Rosendahl von der Deutschen Bank in Potsdam sagte: „Wir engagieren uns gerne ehrenamtlich für den Sportverein, weil er neben dem Leistungs- und Spitzensport auch Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten zur aktiven sportlichen Betätigung und Bewegung verschafft. Für sie veranstaltet der Verein bereits zum 8. Mal den Regenbogencup. Da hat es uns natürlich gefreut, auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Verein und dem Jugendclub ‚Off Line‘ das Kindersportfest auf die Beine zu stellen.“

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg