Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mehrere Kellereinbrüche in der Waldstadt
Lokales Potsdam Mehrere Kellereinbrüche in der Waldstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 24.01.2016
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam: Kellereinbrüche in der Waldstadt

In der Zeit vom 22. Januar, 18.45 Uhr, bis zum 23. Januar, 22.45 Uhr ist es zu mehreren Einbrüchen in Keller in der Waldstadt II gekommen. So stellte ein 52-jähriger Hausbewohner im Kiefernring am Freitagabend den Einbruch in seinen Kellerverschlag fest und informierte die Polizei. Die vor Ort erschienenen Polizisten stellten noch zwei weitere gewaltsam geöffnete Keller fest. Wie die Täter ins Haus gelangten, blieb unbekannt. Nach ersten Erkenntnissen wurden technische Geräte entwendet. Einen weiteren Kellereinbruch meldete ein 30-Jähriger aus der Saarmunder Straße. Auch hier waren Unbekannte in den Keller eingedrungen und hatten zwei Verschläge gewaltsam geöffnet. Aus den Kellern wurde unter anderem Weihnachtsdekoration entwendet. Außerdem wurde die Polizei von einem Hausmeister der Mehrfamilienhäuser in der Straße Zum Kahleberg über einen versuchten Einbruch in Kenntnis gesetzt. Hier waren die Täter an der Brandschutztür gescheitert, die sie nicht aufhebeln konnten.

Teltower Vorstadt: Dieb durch Taschenlampenlicht gestellt

Eine 57-jährige Bürgerin hat in den Morgenstunden des 24. Januar in einem Haus in der Kunersdorfer Straße einen Taschenlampenschein festgestellt und die Polizei informiert. Die Frau beobachtete das Geschehen bis zum Eintreffen und konnte den Beamten direkte Hinweise geben. So konnten die Polizisten im Keller eines Mehrfamilienhauses einen Mann stellen. Der 28-Jährige hatte sich unerlaubt den Zugang verschafft und die Keller durchsucht. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den Eindringling.

Auf dem Kiewitt: Versuchter Autoklau

Ein 30-jähriger Potsdamer gelang am Samstagmorgen nicht, mit seinem Pkw loszufahren. Unbekannte Täter hatten in der Nacht von Freitag zu Samstag versucht, in den Audi A5 des Mannes einzudringen und haben dabei die Schließanlage beschädigt. Daraufhin ließen sich die Türen nicht mehr öffnen. Gegen die unbekannten Täter wird nun ermittelt.

Zentrum-Ost: Müllcontainer haben gebrannt

Ein 58-jähriger Bürger bemerkte am 24. Januar gegen 3.15 Uhr im Bereich der Schule im Humboldtring eine starke Rauchentwicklung und informierte die Feuerwehr. Diese konnte dann vier brennende Müllcontainer feststellen und löschen. Personen oder Gebäude kamen nicht zu Schaden, die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Brand.

Innenstadt: Versuchte gefährliche Körperverletzung

Ein 19-jähriger Potsdamer hatte seinen Pkw vor dem Mehrfamilienhaus Am Alten Markt abgestellt, um diesen zu beladen. Dabei wurde er durch einen Nachbarn mit zahlreichen Gegenständen beworfen. Der 31-Jährige stand auf seinem Balkon und war scheinbar nicht mehr Herr seiner Sinne. Er reagierte auch nicht auf die Polizeibeamten, so dass diese ihn überwältigen mussten. Bei ihm wurden betäubungsmittelähnliche Substanzen gefunden, die auf seinen Zustand schließen lassen. Zu seinem Schutz wurde er im Anschluss in ein Potsdamer Krankenhaus verbracht. Die Beamten nahmen eine Anzeige gegen den Mann auf.

Von MAZonline

Ein Kellerbrand sorgte in der Nacht zum 24. Januar dafür, dass in einem Mehrfamilienhaus in Potsdam-Eiche ein Teil der Wohnungen ohne Wasser und Strom war. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Bewohner zeitweilig evakuiert.

24.01.2016

Er war ein Doppeltalent: Planer und Organisator, gleichzeitig Künstler und Zeichner. Peter Joseph Lenné (1789-1866), der am 23. Januar vor 150 Jahren in Potsdam gestorben ist, zählt zu den renommiertesten deutschen Gartengestaltern. Er schuf mehr als 100 Parks und prägte die Potsdamer Kulturlandschaft. Eine Würdigung.

25.01.2016

Das Büro von Matthias Klipp ist leer und geräumt. Am Freitag hat es Potsdams abgewählter Baudezernent zum letzten Mal betreten. Dabei hat er die Gelegenheit genutzt und sich von seinen einstigen Kollegen verabschiedet. Eine Begegnung hat sich Klipp aber gespart beziehungsweise erspart.

23.01.2016
Anzeige