Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mercure Potsdams höchstes Plakat
Lokales Potsdam Mercure Potsdams höchstes Plakat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 19.08.2016
In der 17. hat man noch Träume. Quelle: MAZonline
Anzeige
Innenstadt

Ganz oben am Mercure-Hochhaus am Lustgarten ist seit Freitag ein großes Banner zu sehen. Schwarz auf Weiß ist darauf zu lesen, was die Spatzen inzwischen von allen Dächern der Stadt pfeifen: „In der 17. hat man noch Träume“.

Hinter der Plakat-Aktion stecken die Initiatoren der „Bar für eine Nacht“, die am 3. September in der 17. Etage öffnet. Sie haben das knapp zwei mal neun Meter große Transparent an der Seite der Fassade befestigen lassen, die zur Langen Brücke und zum Hauptbahnhof zeigt – Potsdams höchstes Plakat.

„In der 17. hat man noch Träume“ lautet das Motto des Events, bei dem am 3. September das Café Bellevue und die Bar hoch oben im Hotel Mercure für einen Tag und eine Nacht noch einmal aufleben. Der Sinnspruch ist in den nächsten Tagen dort zu lesen, wo einst die Wörter „Interhotel Potsdam“ in die Ferne prangten. Übrigens: Damals wie heute ist es schwer, in der Bar einen Platz zu ergattern. Das Event ist längst ausverkauft – doch an der Abendkasse und am Nachmittag im Café hat man noch Chancen!

Von Nadine Fabian

Die Panorama-Bar, die am 3. September im Hotel „Mercure“ in Potsdam für nur eine Nacht öffnet, ist ausverkauft. Der Ansturm auf die Karten war laut der Veranstalter enorm, die 220 Plätze seien blitzschnell vergeben gewesen. Die MAZ verlost in den nächsten Tagen exklusiv die letzten Tickets. Was Sie dafür tun müssen, erfahren Sie hier.

07.08.2016
Mercure Bar öffnet am 3. September 2016 - Wie komme ich in die 17. Etage des Mercure?

Die legendäre Bar in der 17. Etage des Mercure-Hotels in Potsdam öffnet am 3. September 2016 ihre Türen. Für einen Nachmittag und eine Nacht. Zudem gibt es eine Ausstellung mit vielen Bildern und Erinnerungen und ein Café. Café und Ausstellung sind frei, aber wie kommt man in die Bar? Hier gibt es alle Antworten!

06.08.2016
Mercure Potsdam-Besuch führt in die 17. Etage - Engländer (89) hält dem Mercure die Treue

Seit Kriegsende lebt Günter Winkler (89) in England. Der Kontakt zu seiner Familie in Potsdam ist nie abgerissen. Alle zwei Jahre kommt er zu Besuch. Oft ist das Mercure eines seiner Ziele. Zu DDR-Zeiten liebte er es, in der Bar in der 17. Etage zu schwofen. Klar, dass er dabei ist, wenn sie für eine Nacht wieder auflebt. Wie auch Sie an Karten kommen, verraten wir hier.

29.07.2016
Anzeige