Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Messerangriff auf Polizist: Revision nach Urteil
Lokales Potsdam Messerangriff auf Polizist: Revision nach Urteil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 24.02.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Nach dem Urteil wegen versuchten Mordes an einem Polizisten hat die Verteidigung des psychisch kranken Täters Revision eingelegt. «An der Unterbringung in der Psychiatrie ist nicht zu rütteln. An der rechtliche Bewertung der Tat vielleicht schon», sagte Rechtsanwalt Karsten Beckmann.

Das Gericht war überzeugt davon, dass der Angeklagte B. mit bedingter Tötungsabsicht gehandelt hat und die Attacke als versuchter Mord zu werten ist. Er habe den Tod des Polizisten billigend in Kauf genommen, so das Gericht.

Aus Beckmanns Sicht hat das Landgericht Potsdam den Umstand der Schuldunfähigkeit nicht hinreichend gewürdigt. Allenfalls könne von versuchtem Totschlag gesprochen werden, meinte er. Dem Gericht zufolge litt der 25-Jährige unter Wahn- und Verfolgungsängsten, deponierte Messer an mehreren Stellen. Schon früher habe er einmal seinen Vater mit einem Messer bedroht.

Der 25-jährige Student hatte im April 2015 einen Polizisten mit einem Küchenmesser in den Hals gestochen und lebensbedrohlich verletzt. Weil er per E-Mail Todesdrohungen gegen Kommilitonen ausgesprochen hatte, stand die Polizei bei ihm vor der Tür und wollte ihn zur Rede stellen. In seiner Wohnung ging der 25-Jährige ohne Vorwarnung auf den Beamten los, der noch heute unter dem Angriff leidet. Als der zweite Polizist seine Dienstwaffe zog, rammte sich der Täter die Klinge selbst in den Bauch.

Von dpa

Bauen & Wohnen Die Trauerweide vom Brauhausberg - Barrikaden gegen Baumfällung in Potsdam

Mit Gartenmobiliar verbarrikadierten Mieter der Albert-Einstein-Straße in Potsdam eine bei ihren Kindern als Kletter- und Schaukelbaum beliebte Trauerweide auf dem Hinterhof, nachdem die Pro Potsdam die Fällung angekündigt hatte.

24.02.2016
Potsdam Salafisten suchen Unterstützer - Islam-Prediger plant Kundgebung in Potsdam

Der bundesweit bekannte Islamprediger Pierre Vogel plant eine deutschlandweite Vortragsreihe. Im Internet ruft er seine Anhänger dazu auf, ihm Städte zu nennen, in denen es Interesse an einem Open-Air-Vortrag gibt. Auf der Vorschlagsliste findet sich auch Potsdam.

24.02.2016

Mittwoch ist seit geraumer Zeit der Demo-Tag in Potsdam. Wieder versammelt sich die „Pogida“ und wieder wird es Gegendemonstrationen geben – dieses Mal ist der Norden der Stadt betroffen. Was alle Potsdamer hoffen: Dass der Abend friedlich verlaufen möge.

24.02.2016
Anzeige