Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Miese Betrugsmasche in Potsdam
Lokales Potsdam Miese Betrugsmasche in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 13.06.2016
Anzeige
Potsdam

Anfang März klingelt bei einer 91-jährigen Potsdamerin das Telefon. Am anderen Ende ein junger Mann. Die Tochter habe zusammen mit dem Schwiegersohn einen schweren Autounfall gehabt. Beide, sowie ein dritter Beteiligter, lägen im Krankenhaus, erzählt der Unbekannte.

Zudem sei ein großer Schaden entstanden. Durch eine schnelle Geld-Zahlung könne man jedoch Schlimmeres verhindern. Ob sie daher bereit wäre, ihrer Tochter und dem Schwiegersohn mit etwas Geld aus der Bredouille zu helfen? Die 91-Jährige sagt zu. Kurze Zeit später steht der Anrufer vor ihrer Tür. Die Dame händigt ihm ihre EC-Karte sowie die PIN-Nummer aus.

Etwas später kommen der Potsdamerin doch erste Zweifel. Sie greift zum Hörer und wählt die Nummer ihrer Tochter. Die nimmt ab – und ist wohlauf. Von einem Unfall kann gar keine Rede sein. Jetzt begreift die 91-Jährige, dass sie einem Betrüger aufgesessen ist. Sie ruft die Polizei. Doch da ist es bereits zu spät. Der Unbekannte hat sich schon an einem Geldautomaten der Sparkasse in der Filiale Am Kanal bedient. Seine Beute: Mehrere Hundert Euro.

Wer kennt diesen EC-Karten Betrüger?

Die Kripo in Potsdam sucht diesen noch unbekannten Mann. Quelle: Polizei

Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe und fragt:

Wer kennt die auf dem Bild abgebildete Person?

Wer hat diesen Mann am Nachmittag des 9. März 2016 in der Filiale der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, Am Kanal in Potsdam beobachtet und kann dazu sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise richten Sie bitte unter der Telefonnummer: 0331 5508 1224 an die Polizeiinspektion Potsdam oder jede andere Polizeidienstelle.

Gerne können sie auch das Hinweisformular im Internet nutzen. Dieses erreichen Sie unter: www.polizei.brandenburg.de

Der so genannte „Enkeltrick“ ist eine in ganz Brandenburg beliebte und leider auch immer wieder erfolgreiche Betrugsmasche. Dabei kann man sich relativ einfach gegen diesen Betrug schützen.

Von MAZonline

Potsdam Fahrstuhlreparatur für die Kreativetagen - Bauarbeiten im Potsdamer Rechenzentrum

Erstmals seit der Eröffnung des Kunst- und Kreativhauses im alten Potsdamer Rechenzentrum im Herbst 2015 wird in das Haus investiert, obwohl dessen Zukunft noch unklar ist. Sanierungsträger und die Betreibergesellschaft SPI teilen sich die erheblichen Kosten für die Reparatur eines Aufzugs.

13.06.2016

Auf der Autobahn 10 drohen rund um den südlichen Teil des Berliner Rings in den kommenden Tagen lange Staus. Bis Freitag wird zwischen den Autobahndreiecken Nuthetal und Potsdam gebaut. Deswegen wird es dort im wahrsten Sinne des Wortes enger zugehen. In den anliegenden Gemeinden ist man von den vielen Staus der Vergangenheit genervt.

13.06.2016
Potsdam Die „Platte“ in der Haeckelstraße - Ein Stück New York in Potsdam West

Auf der „Platte“ im Neubaugebiet in der Haeckelstraße wird urbanes Lebensgefühl auf Asphalt ausgelebt. Breakdancer und Parkour-Sportler treffen sich dort. Auch für Flüchtlinge ist der Platz ein wichtiger Treffpunkt geworden, um mit den Nachbarn in Kontakt zu kommen.

13.06.2016
Anzeige