Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Diese Großfamilie sucht dringend ein Zuhause
Lokales Potsdam Diese Großfamilie sucht dringend ein Zuhause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 15.09.2018
Sabrina Dreher (39) hat zehn Kinder – hier haben sich mit ihr fürs Foto aufgestellt: (v.l.) Kevin (14), Alia (9), Ben (6), Celia (8) und Emilia (7). Die Großfamilie sucht dringend ein neues Zuhause. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Am Stern

Am Ende, hofft Sabrina Dreher (39), wird doch noch alles gut, auch wenn im Moment nicht einmal ein Fünkchen Hoffnung glimmt. Sabrina Dreher und ihre Familie suchen dringend ein neues Zuhause – ein schwieriges Unterfangen auf dem seit Jahren überspannten Potsdamer Wohnungsmarkt. Ein noch schwierigeres für eine Familie mit Kindern. Ein geradezu unmögliches für eine Familie von diesem Format, denn Sabrina Dreher und ihr Lebensgefährte Van Chung Nguyen (47) haben zehn Kinder – fünf Jungen und fünf Mädchen im Alter von sechs bis zwanzig Jahren. Auch zwei kleine Hunde gehören zum Haushalt.

Räumungsklage nach etlichen Differenzen und Anwaltsschreiben

Seit vier Jahren lebt die Großfamilie am Rande des Musikerviertels Am Stern im Hochparterre einer Stadtvilla. Das Mietverhältnis, das vielversprechend begann, habe sich schnell getrübt, sagt Sabrina Dreher. Nach etlichen Differenzen und Anwaltsschreiben ist der Vermieter nun mit der Räumungsklage durchgekommen: „Wenn wir nichts finden, stehen wir spätestens am 31. Dezember auf der Straße“, sagt Sabrina Dreher. Sie, ihr Lebenspartner und die beiden ältesten, schon volljährigen Kinder würden dann wohl einen Platz im Obdachlosenheim bekommen, die acht kleineren kämen ins Heim oder in Pflegefamilien. „Daran darf ich überhaupt nicht denken“, sagt die Mutter.

Die Familie hat nicht viel. Die Miete zahlt das Amt. „So kommen wir hin“, sagt Sabrina Dreher. Ihr Lebensgefährte arbeitet auf 450-Euro-Basis in einem Asia-Imbiss. Sie selbst habe vor drei Jahren ihren Job als Pflegehelferin aufgeben müssen: Der Jüngste, Ben, kam zu früh und mit Komplikationen zur Welt. Er entwickelt sich langsamer als die anderen Jungen in seinem Alter, kränkelt oft, macht Therapien, von der Einschulung wurde er zurückgestellt. „Ben braucht besondere Fürsorge“, sagt Sabrina Dreher. „Und inzwischen pflege ich auch meine Mutter.“

Die Verbundenheit in der Familie sei etwas ganz Besonderes

Sabrina Dreher ist in Potsdam aufgewachsen, sie ist Einzelkind. Sie war sechszehn, als sie Van Chung Nguyen aus Vietnam, der selbst neun Geschwister hat, kennenlernte. Drei Jahre später kam der erste Sohn zur Welt. Wie groß die Familie – und die Sorgen – einmal werden würden, war damals freilich noch nicht klar. Sabrina Dreher würde sich mit dem Wissen von heute aber nicht anderes entscheiden. Die Verbundenheit in ihrer Familie sei nämlich etwas ganz Besonderes, Einmaliges.

Wer der Familie helfen möchte, kann sich an die Wohnungssicherung der Stadt wenden: per Mail an wohnen@rathaus.potsdam.de oder telefonisch unter 0331/2 89 26 80.

Wenn die Wohnung in Gefahr ist

Die Wohnungssicherung der Stadt betreut pro Jahr etwa 1000 Fälle. Sie arbeitet für Menschen, die keine Wohnung mehr haben oder von Obdachlosigkeit bedroht sind und wird tätig, wenn alle Selbsthilfemöglichkeiten ausgeschöpft sind.

Im Notfall übernimmt sie Miet- und Energieschulden, um eine Wohnung zu erhalten. Es handelt sich um ein zinsloses Darlehen – das Geld ist von den Betroffenen später an die Stadt zurückzuzahlen. In Sonderfällen werden auch Hilfen zum Lebensunterhalt sowie sozialpädagogische Prävention und Nachbetreuung gewährt.

Eine kostenlose (Miet-)Schuldnerberatung bieten auch die Pro Potsdam und die Arbeiterwohlfahrt an. nf

Von Nadine Fabian

Die letzte Ausnahmegenehmigung zur Unkrautbeseitigung in geschotterten Tramgleisbetten mit Pestiziden endet in Potsdam am 30. September.

14.09.2018
Potsdam ARD-Serie „Rote Rosen“ - Neue Hauptrolle für Gerit Kling

Die Potsdamer Schauspielerin Gerit Kling (53) steht künftig im Mittelpunkt der nächsten Staffel der populären ARD-Telenovela „Rote Rosen“.

14.09.2018
Potsdam OB-Wahl/ 2018: Auf eine Tasse Kaffee mit... - „Die Biosphäre ist eine Attraktion“

Beim „Kaffee-Date" der MAZ zur OB-Wahl trafen sich in der dritten Runde Eckhardt Mumm, ehemaliger leitender Angestellter einer Landmaschinenfirma, und Mike Schubert (SPD). Im Café Einstein ging es durchaus kontrovers zur Sache.

14.09.2018
Anzeige