Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mit Trabant an der Ampel aufgefahren
Lokales Potsdam Mit Trabant an der Ampel aufgefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 09.05.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Ein Trabant-Fahrer hat am Montagnachmittag in der Pappelallee einen Auffahrunfall verursacht.

Ein 77-jähriger Skoda-Fahrer hatte an einer roten Ampel verkehrsbedingt anhalten müssen. Der Trabant-Fahrer (40) übersah das Anhalten und fuhr auf.

Anschließend klagte der 40-Jährige über Schmerzen im Knie. Nach medizinischer Versorgung vor Ort konnte er aber wieder entlassen werden.

Der Skoda blieb fahrbereit, der Trabant konnte nicht mehr weiterfahren. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2200 Euro.

Von MAZonline

Britta Bohne hatte Glück im Unglück: nach einem Reitunfall entdeckte sie in der Rehaklinik ihre neue Leidenschaft, die sie nun zum Beruf gemacht hat. In ihrer Kleinen Töpferei in Golm bietet sie nun Feierabendkurse im Töpfern und kreative Kindergeburtstage an. Britta Bohne ist aber auch abseits von Lehm und Ton kreativ begabt.

12.05.2017

Dienstags ins Barberini? Warum nicht? Das Museum erfreut sich eines so riesigen Besucherandrangs, dass für die Eröffnungsausstellung nun die Schließtage abgeschafft wurden. Weniger Andrang herrscht derweil in den Sitzungen des Bau- und des Beschwerdeausschusses – dabei stehen heute wieder spannende Themen auf der Tagesordnung.

09.05.2017
Potsdam Linie 605 zwischen Golm und Hauptbahnhof - Busfahrer verweigert Schwerbehinderter Hilfe

Margit Kurkowski (64) aus Eiche ist schwerbehindert. Busfahrer weigern sich trotzdem, sie mit ihrem Einkaufstrolley in der Fahrzeugmitte beim Kinderwageneinstieg hereinzulassen. Das sei regelkonform, erklärt der Potsdamer Verkehrsbetrieb. Ein Trolley sei schließlich keine Gehhilfe.

12.05.2017
Anzeige