Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mit lauter Stimme gegen die Ungleichheit
Lokales Potsdam Mit lauter Stimme gegen die Ungleichheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 27.04.2016
Die Demo verlief quer durch die Stadt zum Bassinplatz. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Innenstadt

Gleiches Recht für alle Flüchtlinge – das forderten gestern die etwa 200 Demonstranten bei ihrem Zug durch die Potsdamer Innenstadt. Das offene Bündnis aus den Organisationen „Refugees Emancipation“, „Flüchtlingsinitiative Berlin-Brandenburg“ und „Mosaikstein“ zog vom Hauptbahnhof am Haus der Gewerkschaft und am Brandenburger Tor vorbei. „Wir wollten an vielen Institutionen entlanggehen, die den Flüchtlingen Steine in den Weg legen“, erklärt Anmelderin Inis Burdinski den Streckenverlauf.

Nach den Eröffnungsreden zog die Gruppe aus Flüchtlingen, Schülern und Studenten über die Lange Brücke zum Neuen Markt. Die Demonstranten, unter ihnen viele der linken Szene, verwandelten die Kundgebung teilweise in eine ausgelassene Feier mit lauter Musik und Sprechchören. Auch der starke Regen hielt die Menschen nicht ab.

Am Fortuna-Portal übergaben die Demonstranten Abgeordneten aller Landtagsfraktionen ein selbstverfasstes Memorandum. In ihrer Niederschrift beklagen die Flüchtlinge, die meisten unter ihnen Afrikaner, die ungleiche Behandlung. Harry aus Kamerun beklagte, er könne keinen Deutschkurs belegen, weil er nicht aus Syrien stamme. „Ich möchte doch nur integrieren.“

Nach der Übergabe der Denkschrift, versprach der parlamentarische Geschäftsführer der Linken, Thomas Domres, in etwa zwei Wochen erneut das Gespräch mit einer kleinen Gruppe von Flüchtlingen zu suchen. Am frühen Abend endete die friedliche Demonstration auf dem Bassinplatz mit Musik. Auch Einsatzleiter Polizeihauptkommisar Detlef Bücker ist mit dem Verlauf zufrieden „wenn es friedlich bleibt, kann jeder seine Meinung äußern“

Von Lisa Neumann

Potsdam Filmpremiere am Gymnasium Hermannswerder - Auferstehung, Liebe und Verrat

Der Seminarkurs Film des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder stellt den Kurzfilm „Auferstehung“ am 30. April im Kino Arsenal vor. Das Besondere: Die Schüler haben den Film selbst produziert, einige von ihnen standen sogar vor der Kamera.

27.04.2016
Potsdam Polizeibericht für Potsdam vom 27. April - Bäume im Schlosspark mit Parolen beschmiert

Wenn das die toleranten Preußenkönige wüssten: Jetzt müssen schon Sanssoucis Bäume für Hassbotschaften herhalten. Fremdenfeinde hinterließen ihre Parolen dort, wo täglich Tausende Touristen darauf stoßen.

27.04.2016

Nun also doch: Die Lange Brücke in Potsdam wurde am Mittwochnachmittag kurzzeitig gesperrt. Gegen 16:15 Uhr zogen rund 200 Demonstranten vom Hauptbahnhof in Richtung Landtag Am alten Markt. Ziel der Demonstration ist der Bassinplatz.

27.04.2016
Anzeige