Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Mülltonnen werden scharf kontrolliert

Potsdam macht ernst bei der Biotonne Mülltonnen werden scharf kontrolliert

Wer es in Potsdam bei der Müllentsorgung nicht so genau nimmt, muss demnächst mit unangenehmem Besuch rechnen: Die Stadt hat Kontrolleure losgeschickt, die den Inhalt von Mülltonnen scharf kontrollieren. Sollten sich Bioabfälle im Restbehälter befinden, dann gibt es nicht nur die „Rote Karte“.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Potsdamer Kita-Petition manipuliert

Wer nicht selbst kompostiert, muss die Biotonnen nutzen. Wenn da geschludert wird, könnte es bald ein böses Erwachen geben.

Quelle: dpa

Potsdam. Seit Anfang April führt der Bereich Abfallentsorgung der Landeshauptstadt Kontrollen zur Eigenkompostierung durch. Ziel der Kontrollen sei es zu überprüfen, in wiefern tatsächlich alle Küchen- und Gartenabfälle selbst kompostiert oder doch noch über den Restabfallbehälter entsorgt werden, so die Stadtverwaltung.

Mit der flächendeckenden Einführung der Biotonne zu Beginn des Jahres müssen alle biologischen Küchen- und Gartenabfälle über die Biotonne entsorgt werden. Eine Befreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang zur Sammlung von Bioabfällen über die Biotonne ist jedoch möglich, wenn die Bioabfälle vom Erzeuger oder Besitzer selbst kompostiert werden. Über 6000 Grundstückseigentümer haben laut Stadtverwaltung von dieser Möglichkeit bisher Gebrauch gemacht und eine Eigenkompostierung angemeldet.

Seit April sind nun die Außendienstmitarbeiter der Stadt im Einsatz und kontrollieren stichprobenartig die Restabfallbehälter der angemeldeten Eigenkompostierer. Sollten sich bei den Vorortkontrollen weiterhin verwertbare Bioabfälle im Restabfallbehälter befinden, wird dies dokumentiert und dem Verursachenden ein gelbes Informationsblatt mit einem entsprechenden Hinweis in den Briefkasten gesteckt. Das Entsorgen von Bioabfällen über den Restabfallbehälter stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann bei Wiederholung zum Widerruf der erteilten Genehmigung zur Eigenkompostierung führen.

Eigenkompostierer, die feststellen, dass sie die Verwertung ihrer Bioabfälle nicht vollständig selbst realisieren können, können jederzeit eine Biotonne beim Bereich Abfallentsorgung anmelden.

Für Fragen zur Biotonne ist eine Hotline unter Tel.  0331/2 89 33 31 von Montag bis Freitag zwischen 9 und 16 Uhr geschaltet.

Von MAZ online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg