Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Nach Diebstahl: Wem gehören diese Fahrräder?
Lokales Potsdam Nach Diebstahl: Wem gehören diese Fahrräder?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 11.08.2016
Der rechtmäßige Eigentümer dieses gestohlenen schwarzen Damenrads „BBF“ mit Fahrradkorb hat sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet. Quelle: Polizei
Anzeige
Potsdam

Es war ein kurioser Fall von Fahrraddiebstählen, den die Polizei am Dienstag aus Potsdam meldete: Dank eines Frühaufstehers in Babelsberg gelingt es den Beamten, drei Fahrraddiebe festzunehmen. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurden die Tatverdächtigen im Rahmen eines Schnellverfahrens einem Richter am Amtsgericht Potsdam vorgestellt. Im Ergebnis erhielten alle drei Männer eine Freiheitsstrafe von fünf Monaten, die für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde, wie die Polizei über Twitter mitteilte.

Nun sucht die Kripo noch die Eigentümer der entwendeten Fahrräder. Hierbei handelt es sich um ein

- Schwarzes Damenrad „BBF“ mit Fahrradkorb hinten (siehe oben)

- Blaues Damenrad „Ragazzi“

Wem gehört dieses Blaues Damenrad „Ragazzi“? Quelle: Polizei

Die Eigentümer der Fahrräder sollten sich mit einem entsprechenden Eigentumsnachweis bei der Polizei Potsdam melden. Die Adresse: Henning-von-Tresckow-Straße 9-13, 14467 Potsdam; Telefon: 0331 5508-0.

Bei der Festnahme wurden zwei weitere Räder sichergestellt: ein grau/weißes Damenrad „Pegasus“ mit Fahrradkorb vorne und Kindersitz hinten sowie ein blau/weißes Damenrad „Diamant“. Deren Eigentümer haben sich aber inzwischen schon gemeldet, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage am Donnerstag MAZonline.

Ein lautes Knacken draußen vorm Mehrfamilienhaus

Bei dem wachen Frühausteher hatte sich die Polizei öffentlich bedankt. Es war gerade 4.40 Uhr, als der Anwohner der Babelsberger Friesenstraße am frühen Dienstag von draußen ein seltsames Knacken hört. Beim Blick aus seinem Fenster sieht er zwei Personen an den Fahrradständern vor dem Mehrfamilienhaus – und nach und nach stehlen die Männer mehrere Räder. Sofort alarmiert der namentlich bekannte Zeuge die Polizei und meldet viele wesentliche Informationen, wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist.

Demnach findet eine eingesetzte Streifenbesatzung schon kurz darauf am Babelsberger Lutherplatz zwei Personen, die sich an einem Fahrrad zu schaffen machen. Als die Verdächtigen den Streifenwagen sehen, tun sie so als sei nichts gewesen und setzen sich seelenruhig auf eine Parkbank.

Plötzlich schiebt ein dritter Mann ein Fahrrad Richtung Kleintransporter

Die Beamten lassen sich jedoch nicht täuschen, kontrollieren die zwei Verdächtigen und werden misstrauisch, als plötzlich ein dritter Mann ein Rad vorbeischiebt. Offensichtlich will dieser das Fahrrad in einem polnischen Kleintransporter verstauen. Im Laderaum des Fiat Ducato finden sie drei Fahrräder, einen großen Bolzenschneider und einen weiteren in einer Tasche, dazu vier aufgebrochene Fahrradschlösser. Bei den Fahrraddieben handelt es sich um ein polnisches Diebestrio. Die Männer sind 20, 26 und 35 Jahre alt und wurden vorläufig festgenommen.

Von MAZonline

Das Bündnis „Potsdam! bekennt Farbe“ wird am 20. August 2016 am Brandenburger Tor in Potsdam gegen den geplanten „Patrioten-Tag“ einer islamfeindlichen Bewegung demonstrieren. In der Innenstadt wird es daher voll, und es ist mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

11.08.2016

Am Neubau der Berliner Volksbank am Platz der Einheit in Potsdam sind die Gerüste gefallen. Und nun zeigt sich – der Neubau ist grau! Die Initiative „Mitteschön“ hatte auf eine Fassadengestaltung in ocker gedrungen, Rechtsstreitigkeiten waren anhängig. Doch die Denkmalpfleger haben jetzt ein salomonisches Urteil gefällt.

11.08.2016

Der 13. August, der 55. Jahrestag des Mauerbaues, ist kein Tag zum Feiern. Mit dem Kunstwerk „Lichtachsen reloaded“ erinnert uns der Potsdamer Künstler Rainer Gottemeier im Sacrower Park drei Tage lang an die Errichtung der innerdeutschen Grenze.

11.08.2016
Anzeige