Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Nachbar bedroht jungen Vater mit der Axt
Lokales Potsdam Nachbar bedroht jungen Vater mit der Axt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 12.02.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Am Samstagabend eskaliert im Potsdamer Stadtteil Schlaatz ein Nachbarschaftsstreit. Um kurz nach 21:30 Uhr knallt es in einer Wohnung derart, dass ein 21-jähriger um den Schlaf seines kleinen Kindes fürchtet. Er macht sich auf den Weg zu dem Nachbarn, um dem Treiben Einhalt zu gebieten.

Im Hausflur stellt der junge Vater den Ruhestörer zur Rede. Dieser zeigt sich jedoch wenig einsichtig. Im Gegenteil. Plötzlich richtet der 25-Jährige eine Pistole auf den besorgten Vater. Dieser reagiert jedoch schnell und entreißt seinem Untermieter die Waffe. Doch Ruhe kehrt nicht ein. Der 25-Jährige greift nach einer Axt und geht erneut bedrohlich auf seinen Nachbarn zu. Wieder gelingt es dem 21-Jährigen, den Angreifer zu entwaffnen. Er wird dabei jedoch leicht am Bauch verletzt.

Dann trifft die Polizei ein und macht dem eskalierten Streit ein Ende. Die Beamten nehmen den 25-jährigen Störer in Gewahrsam. Die Axt als auch die Pistole, die sich als unecht entpuppt, werden sichergestellt.

In der Wohnung des Beschuldigten stellten Beamte Betäubungsmittel fest, welche ebenfalls sichergestellt wurden. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Von MAZonline

Potsdam Kundgebung auf Johannes-Kepler-Platz geplant - AfD kündigt wieder Demo in Potsdam an

Für den 20. Februar 2017 hat die Partei Alternative für Deutschland (AfD) erneut eine Demonstration auf dem Johannes-Kepler-Platz in Potsdam angekündigt. Neben dem lokalen AfD-Politiker René Springer ist der Auftritt von Armin-Paul Hampel, niedersächsischer Partei-Vorsitzende und Mitglied des Bundesvorstandes, angekündigt.

12.02.2017
Potsdam „Kirchengustes“ ganzer Stolz - Florale Schätze freigelegt

Mit Geldern aus dem Nachlass von Roswitha Nöthling macht die Pfingstkirche ihre seit Jahrzehnten übertünchten Wandmalereien wieder sichtbar. Bis zum großen Kirchenjubiläum im Jahr 2019 soll der Kirchenraum wieder komplett in seiner alten Form erlebbar sein.

10.02.2017

Seit vier Jahren gibt es in Potsdam einen ambulanten Kinderhospizdienst. Die Björn-Schulz-Stiftung organisiert mit sechs Mitarbeitern Veranstaltungen und Betreuung für betroffene Familien und setzt sich auch für eine öffentliche Kommunikation ein. Dass sie ihre Türen zum Tag der Kinderhospizarbeit öffnen, war für Koordinatorin Katrin Lübbe deshalb selbstverständlich.

10.02.2017
Anzeige