Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Neue Kita und FH auf Hermannswerder
Lokales Potsdam Neue Kita und FH auf Hermannswerder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 16.09.2018
Der Neubau der Fachhochschule „Clara Hoffbauer“ auf Hermannswerder vor dem Weißen Haus und der Inselkirche. Quelle: Foto: Peter Degener
Hermannswerder

Zum Inselfest kommen die verschiedenen Bereiche der Hoffbauer-Stiftung alljährlich auf der Halbinsel Hermannswerder zusammen. Die evangelischen Grundschulen in Babelsberg und der Großen Weinmeisterstraße etwa, die Mitarbeiter der Altenpflegeschule in Kleinmachnow, oder von den zahlreichen Kitas im ganzen Land.

Sie feiern auf „ihrer“ Halbinsel, deren eine Hälfte mit Gymnasium, Berufsschulen und der Clara-Hoffbauer-Fachhochschule bebaut ist. Auch an diesem Sonnabend besuchten weit über tausend Menschen das Areal.

Die Hoffbauer-Stiftung hat ihr jährliches Inselfest auf der Halbinsel Hermannswerder gefeiert. Tausende Besucher konnten sich in den Einrichtungen über Schule und Berufsausbildung informieren. Dazu gab es zahlreiche Mitmachangebote und ein Konzertprogramm.

Neubau zwischen den historischen roten Backsteingebäuden

Zwischen dem Bestand aus roten Backsteinbauten aus dem frühen 20. Jahrhundert entstehen derzeit zwei neue Häuser. „Wir errichten einen Neubau für unsere Fachhochschule für 300 Studenten“, erklärt Frank Hohn, der Geschäftsführer der Stiftung. Der einstöckige Bau wird mit dem weißen Feierabendheim im Bauhaus-Stil künftig einen neuen Hof bilden. Die Wände des 2,5 Millionen teuren Neubaus stehen schon, bis zum Winter soll der Rohbau fertig sein, sodass der Ausbau im Winter fortgesetzt werden kann und die Studenten voraussichtlich Mitte 2019 einziehen.

Neubau der Fachhochschule Clara Hoffbauer auf Hermannswerder in Potsdam Quelle: Peter Degener

Verwaltung zieht aus dem „Weißen Haus“ aus

Die Kapazitäten der FH steigen von 200 auf 300 Studenten. Zugleich werde ein neuer Studiengang „Medien in der sozialen Arbeit“ etabliert. Dann wird auch Frank Hohn sein Büro im Feierabend-Haus zugunsten der Studenten räumen. „Die Verwaltung zieht ins alte Mutterhaus, das Weiße Haus wird dann Teil der FH sein“ kündigt er an.

Das Weiße Haus oder auch Feierabend-Haus ist derzeit Verwaltungssitz der Hoffbauer-Stiftung. Quelle: Peter Degener

Kita-Bau mit 2,7 Milionen Euro vom Bund gefördert

Das zweite Projekt ist eine Kita für 126 Kinder, die bis 2020 fertiggestellt sein soll. Möglich wurde der Bau durch das Bundesprogramm zum Ausbau der Kita-Infrastruktur. „Der Bund übernimmt 2,7 Millionen Euro der Baukosten, die insgesamt 3,9 Millionen Euro betragen“, sagt Hohn. Weitere Kitas in Potsdam plant Hoffbauer – mit 1400 Kindergarten- und Hortplätzen immerhin zweitgrößter freier Träger der Stadt – derzeit allerdings nicht.

„Wir haben noch Platz für genau vier Neubauten“

Doch auf dem Hoffbauer-Areal, das im wesentlichen die südwestliche Hälfte der Halbinsel umfasst, schwinden die verfügbaren Bauplätze. „Wir haben noch Platz für genau vier Neubauten“, erklärt Frank Hohn. Nach dem Rahmenplan zur Gestaltung der Insel, den die Stiftung mit der Stadt vereinbart hat, dürfen nur Grundstücke bebaut werden, auf denen auch früher schon Gebäude standen. Das ist direkt gegenüber dem Gymnasium der Fall, wo zwei Häuser der „Alten Schule“ standen, die im Krieg zerstört wurde. Heute befindet sich dort ein Parkplatz.

Frank Hohn, der Vorstandsvorsitzende der Hoffbauer-Stiftung und Geschäftsführer der gemeinnützigen GmbH) Quelle: Martin Müller

Kleinmachnower Altenpflegeschule zieht 2021 auf die Halbinsel

„Wir wollen hier in zwei Gebäuden eine neue Pflegeschule zur gemeinsamen Ausbildung von Kinder-, Kranken- und Altenpflegern errichten“, so Hohn. Die Altenpflegeschule in Kleinmachnow soll voraussichtlich 2021 dorthin umziehen. In Kleinmachnow kann sich dadurch die Gesamtschule der Hoffbauer-Stiftung vergrößern.

An der Inselspitze von Hermannswerder gibt es zwei weitere Bauplätze, wo einst sowjetische Schwesternheime standen. „Das ist unsere Reserve, für die es noch keine konkreten Pläne gibt. Dort müsste auch zuerst ein Bebauungsplan aufgestellt werden“, erklärt Hohn.

Von Peter Degener

Stockbrot backen und Eselstreicheln für die kleinen, Politik und spannende Umwelt-Themen für die Großen: Das Potsdamer Umweltfest im Volkspark begeistert seine Gäste.

16.09.2018

Eine neue Ausstellung im Kunstraum an der Schiffbauergasse sorgt für Beklemmungen: graue Wesen, unterscheidbar nur an quietschbunten Strickpullovern, sind da zu sehen.

16.09.2018

Der renommierte Architekt Jürgen Mayer H. wird in Potsdams Stadtmitte ein Innovationszentrum bauen. Ein Gespräch über die Kraft von Architektur.

19.09.2018