Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Neuer Investor für Lok-Zirkus in Babelsberg

Weiternutzung für leerstehendes Gebäude Neuer Investor für Lok-Zirkus in Babelsberg

Traglufthallen-Bauer Jürgen Wowra will den seit Jahren leerstehenden Lok-Schuppen in Babelsberg wiederbeleben. Die Weiternutzung des denkmalgeschützten Industriebaus, im Volksmund „Zirkus“ genannt, ist seit Jahren umstritten.

Voriger Artikel
Badestelle in Potsdam West – ja oder nein?
Nächster Artikel
Quadfahrer nach Unfall schwer verletzt

Der Lok-Zirkus in Babelsberg.

Quelle: Lutz Hannemann

Babelsberg. Neuer Investor für den seit Jahren leerstehenden Lok-Zirkus in Babelsberg: Der aus Augsburg stammende Traglufthallen-Anbieter Jürgen Wowra, Geschäftsführer der Berliner Paranet Deutschland GmbH, will den Lok-Schuppen des einstigen Lokomotivherstellers Orenstein & Koppel wiederbeleben und als Tagungszentrum nutzen. Das bestätigte Stadtsprecher Jan Brunzlow gegenüber der MAZ.

Am Dienstag um 12.30 Uhr sollen Details zu dem Vorhaben im Babelsberger Areal „Gewerbe im Park“ vorgestellt werden. Das Industriegebäude zwischen Großbeerenstraße und Wetzlarer Straße steht unter Denkmalschutz. Zwischenzeitlich war der Abriss der ehemaligen Lokomotivfabrik diskutiert worden.

Von Marion Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg