Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Neun Nominierungen für „Bridge of Spies“

Britischer Filmpreis: Chancen für Studio Babelsbergs Agententhriller Neun Nominierungen für „Bridge of Spies“

Neun Nominierungen der British Academy Film Awards (BAFTA) für die Studio-Babelsberg-Koproduktion „Bridge of Spies – Der Unterhändler“! Chancen hat Steven Spielbergs Agententhriller in den Kategorien Bester Film, Regie, Drehbuch, Filmmusik, Kamera, Schnitt, Ton, Szenenbild und Mark Rylance als bester Nebendarsteller. Die BAFTA-Gala ist am 14. Februar in London.

Babelsberg 52.386410438288 13.121325398022
Google Map of 52.386410438288,13.121325398022
Babelsberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Potsdam ordnet Städtepartnerschaften neu

Tom Hanks (r.) und Sebastian Koch in einer Szene von „Bridge of Spies“ vor Schloss Marquardt.

Quelle: 20th century fox

Babelsberg. In Studio Babelsberg wurde am Freitagvormittag gejubelt: „Wir gratulieren Steven Spielberg und seinem gesamten Team. Der Film beleuchtet eins der spannendsten Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte und wurde an vielen tollen Originalmotiven in Berlin und Brandenburg gedreht, darunter eine weitere Hauptdarstellerin: die Glienicker Brücke. Wir freuen uns sehr, dass der Film diese großartige internationale Beachtung erhält und drücken ganz fest die Daumen für die Verleihung“, sagte Studio-Vorstand Christoph Fisser.

Die Preisverleihung der British Academy Film Awards findet am 14. Februar im Royal Opera House in London statt.

Die Dreharbeiten zu dem Agententhriller von Steven Spielberg fanden von Ende Oktober bis Anfang Dezember 2014 in Deutschland und Polen statt, für die Studio Babelsberg als Koproduzent und ausführende Produktionsfirma verantwortlich war. Insgesamt wurde an 14 Drehorten gefilmt – davon zwölf in Berlin-Brandenburg und zwei im polnischen Breslau. Die geschichtsträchtige Glienicker Brücke, wo der tatsächliche Austausch von Abel gegen Powell stattgefunden hat, bildete die Kulisse für den historischen Höhepunkt der Geschichte. Die Brücke überspannt die Havel in der Nähe des Wannsees und verbindet die Städte Berlin und Potsdam. Erstmalig wurde für die Dreharbeiten eine Behördengenehmigung für eine einwöchige Gesamtsperrung der Brücke erteilt.

„Bridge of Spies – Der Unterhändler“ erzählt die wahre Geschichte des Anwalts James Donovan (Tom Hanks) aus Brooklyn, der vor dem Hintergrund des Kalten Kriegs plötzlich in das politische Geschehen verwickelt wird. Donovan wird vom CIA beauftragt, die Freilassung eines in der Sowjetunion verhafteten US-amerikanischen U-2-Piloten zu erwirken.

Neben Tom Hanks in der Hauptrolle sind Mark Rylance, Amy Ryan, Alan Alda, Sebastian Koch und Burghart Klaußner zu sehen.

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg