Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Nixentricks von einer Meerjungfrau lernen
Lokales Potsdam Nixentricks von einer Meerjungfrau lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 08.03.2018
Sandra Völzer ist Meerjungfrau und lädt in Potsdam ab sofort zu „Mermaiding“-Kursen ein. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Einmal so schwimmen wie Meerjungfrau Arielle – das wünschen sich viele junge Mädchen. In „Mermaiding-Kursen“ im Werner-Alfred-Bad kann das jetzt Wirklichkeit werden. Ab März lehrt Sandra Völzer (39) kleine und große Mädchen erste „Nixentricks“.

Was fasziniert junge Mädchen eigentlich so an den Unterwasser-Fabelwesen?

Sandra Völzer: Also, wenn ich von mir selbst ausgehe, ist das vor allem der Film von Arielle, der Meerjungfrau, der mich schon früh begleitet und fasziniert hat. Vielen jungen Mädchen geht das ähnlich. Sich so elegant mit Flosse im Wasser zu bewegen sieht einfach toll aus und macht Spaß.

Bei Ihnen hat diese Faszination angehalten. Wie kamen Sie vom regulären Tauchen zur Meerjungfrauenflosse?

Ich habe einen Beitrag über Mermaiding gesehen. Da wusste ich: Das will ich auch machen. Ich habe mir also eine Flosse gekauft und es ausprobiert. Etwa ein halbes Jahr später habe ich dann die Mermaid Kat Academy kontaktiert, wo ich als Meerjungfrauentrainerin ausgebildet wurde.

Der Mädchentraum, einmal Meerjungfrau zu sein, lässt sich künftig im Potsdamer Werner-Alfred-Bad erfüllen. Dort werden jetzt erstmals „Mermaiding“-Kurse angeboten.

Dürfen auch Jungs in die Flossen schlüpfen?

Selbstverständlich, wir haben regelmäßig auch Jungs dabei.

Und wie heißen dann die männlichen Meerjungfrauen?

Wir nennen sie Meermänner.

Woraus besteht denn eine „gute“ Meerjungfrauenflosse?

Das sollte eine Monoflosse sein, also beide Füße sollten zwar nebeneinander in einem Fußteil stecken, aber in zwei separaten Fußtaschen. Unsere Flossen bestehen aus Polypropylen und die Fußtaschen aus Gummi. Die Flossen aus unserem Shop sind dann mit verschiedenen Farben an Bademodenstoff überzogen: Das ist der Meerjungfrauenschwanz.

Welche Nixentricks lernen die Teilnehmer?

Erst einmal wärmen wir uns auf und probieren uns mit den Flossen ein bisschen aus. Dann geht‘s ans Tauchen: Wir üben zum Beispiel die Vorwärts- und Rückwärtsrolle und tauchen Gegenstände vom Boden. Dabei achte ich natürlich darauf, welcher Schwierigkeitsgrad für welchen Teilnehmer geeignet ist.

Und nach absolviertem Kurs? Gibt es da ein Abzeichen?

Jeder Teilnehmer erhält nach dem Kurs eine Urkunde, dass der „Mininixenkurs“ erfolgreich bestanden wurde. Wenn wir genügend Absolventen zusammenhaben, könnte man in Zukunft auch einen Fortgeschrittenenkurs anbieten.

Von der Unterwasserwelt ins gechlorte Schwimmbadwasser: Ist das für Sie nicht ernüchternd?

Ich lebe in Berlin. Das heißt, das Meer ist weit weg und bei den Temperaturen in Deutschland ist Mermaiding ein Sport, der sich auf den Sommer beschränkt. Die Kurse machen mir Spaß, weil ich es einfach immer wieder traumhaft finde, wie die Augen der Kinder leuchten, wenn ihr Traum in Erfüllung geht. Außerdem sind im Werner-Alfred-Bad 31 Grad Wassertemperatur.

Sind eigentlich auch mal Erwachsene bei Ihren Kursen dabei?

In jedem vierten bis fünften Kurs kommt das auch vor, ja. Dem Alter sind da keine Grenzen gesetzt. Ich hatte auch schon einmal eine 70-Jährige im Kurs. Jeder, der sich fit fühlt und Spaß daran hat, ist willkommen.

Details zu den Mermaiding-Kursen

Der erste Potsdamer Mermaiding-Kurs wird ab dem 11. März im Werner-Alfred-Bad (Hegellallee 23) angeboten und findet ab dann alle zwei Wochen immer sonntags statt (zweiter Termin: 25. März). Im Kurs ist Platz für etwa acht Teilnehmer.

Meerjungfrauenkurse sind ab dem Bronze-Schwimmabzeichen geeignet. Teilnehmer sollten gut Schwimmen und Tauchen können.

Die Teilnahme am eineinhalbstündigen Kurs kostet 45 Euro pro Person; die Leihgebühr für eine Flosse zusätzlich 5 Euro.

Weitere Infos/Anmeldungen unter
: www.meerjungfrauen-schule.de

Von Alina Boie

Brandenburg Paketbombe auf dem Weihnachtsmarkt in Potsdam - DHL-Erpresser: 600 Hinweise, aber kein Täter

Auch mehr als drei Monate nach dem Fund einer Paketbombe auf dem Weihnachtsmarkt in Potsdam konnte noch kein Täter dingfest gemacht werden. Trotz hunderter Hinweise.

07.03.2018

Die Agenda der Stadtverordnetenversammlung ist mächtig voll – und das droht auch dem Sitzungssaal an sich. Ansonsten sollten heute alle aktiv werden, die sich von Schienenlärm belästigt fühlen. Die Gegner von Fluglärm wollen heute in jedem Fall an einem prominenten Platz in Potsdam aktiv werden. Dürfen sie auch, wie ein Gericht entschieden hat.

22.04.2018
Potsdam Potsdamer Filetgrundstück - Barberini-Nachbar zahlt nicht

Investor Abris Lelbach hat eine Zusage an die Stadt nicht eingelöst – Er wollte für zusätzlich genehmigte Wohnungsbauflächen knapp 88 000 Euro zahlen. Die Stadt mauert bei Nachfragen von Journalisten. Und auch die Antwort an die Frage eines Stadtverordneten wird nur nicht-öffentlich gegeben.

09.03.2018
Anzeige